MB&F: Arachnophobia

Wie wird man Kollegen los, die ständig auf der Matte stehen und einen vom Arbeiten abhalten? Vielleicht haben sie ja Angst vor Spinnen. Dann wäre die Arachnophobia von MB&F ein ebenso zweckmäßiger wie ästhetischer Schmuck für den Schreibtisch.

MB&F: Arachnophobia
MB&F: Arachnophobia

Die MB&F Arachnophobia trägt ihre Zeitanzeige auf dem Rücken.
Die MB&F Arachnophobia trägt ihre Zeitanzeige auf dem Rücken.

Die Tischuhr besteht aus acht beweglichen Spinnenbeinen und einem Acht-Tage-Werk von L’Épee. Das Räderwerk sitzt im Körper, die Hemmungsgruppe am Kopf und das Federhaus am Hinterteil der Spinne. Vom ihrem halbrunden Rücken lässt sich die Zeit ablesen: Die Stunden stehen auf der oberen, die Minuten auf der unteren Skala. Die Beine sind bei der schwarz lackierten Version aus spritzgegossenem Aluminium gefertigt, bei der vergoldeten Version besteht die Basis aus Messing.

Anzeige

Mit einer Halterung wird die MB&F Arachnophobia zur Wanduhr.
Mit einer Halterung wird die MB&F Arachnophobia zur Wanduhr.

Die Idee nahm MB&F von “Maman”, einer der zahlreichen Skulpturen der Künstlerin Louise Bourgeois, die eine Spinne darstellen. Mit ausgestreckten Beinen ist Arachnophobia 20,3 Millimeter hoch, ihr Durchmesser liegt bei 40,5 Millimetern. Wer mit ihrer Hilfe unliebsame Kollegen fernhalten will, muss circa 15.800 Euro für die schwarze und circa 17.900 Euro für die vergoldete Version aufwenden. Mithilfe einer Halterung kann die MB&F Arachnophobia auch wirkungsvoll an der Wand über dem Schreibtisch Position beziehen. gb

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren