Produkt: Download: Tissot PRS 516 Automatic Gent im Test
Download: Tissot PRS 516 Automatic Gent im Test
Das UHREN-MAGAZIN testete die sportliche Edelstahluhr PRS 516 Automatic Gent von Tissot.

Mido: Ocean Star Tribute

Neues Modell zum 75. Geburtstag einer der ältesten wasserdichten Uhren

Im Jahr 1944 entwickelte der Schweizer Hersteller Mido die Ocean Star. Sie ist damit eine der ältesten Uhren auf dem Markt mit hoher Wasserdichtheit. Jetzt feierte Mido im spanischen Bilbao den 75. Geburtstag des Modells und präsentierte zum Jubiläum die Sonderedition Ocean Star Tribute.

Jubiläumsedition zum 75. Geburtstag der Mido Ocean Star: die Mido Ocean Star Tribute.
Klassische Taucheruhr zum erschwinglichen Preis: die Mido Ocean Star Tribute.

Schon in den 1930er-Jahren hatte Mido, 1918 vom Schweizer Uhrmacher Georges Schaeren gegründet, ein neues Verfahren zur Abdichtung der Krone eingesetzt: die Korkkronendichtung, die später den Namen Aquadura bekam: Naturkork in der Kronendichtung schirmte das Gehäuse vor dem Eindringen von Wasser ab.

Anzeige

Das System kam auch in der neuen Ocean Star zum Einsatz, die laut Hersteller 1944 auf den Markt kam. Sie besaß ein einschaliges Monocoque-Gehäuse, das zusätzlich vor Wasser schützte. Später bekam die Ocean Star eine Tauchlünette und wurde damit zur klassischen Taucheruhr.

Rückseite der Mido Ocesn Star Tribute
Der historische Seestern auf dem Gehäuseboden der Jubiläumsuhr

Den 75. Geburtstag der Modellfamilie feierten die Schweizer in der spanischen Stadt Bilbao mit der Vorstellung der Sonderedition Ocean Star Tribute. Die Präsentation fand im Real Club Marítimo del Abra in Getxo, dem Königlichen Segelclub nördlich von Bilbao, statt. Zur Feier des Tages trugen einige Gäste Kapitänsmützen mit Mido-Aufschrift. Am Tag danach besuchten die Gäste in Bilbao die von Red Bull ausgerichtete und von Mido mit gesponserte Weltmeisterschaft der Klippenspringer. Der mexikanische Markenbotschafter von Mido, Jonathan Paredes, bewältigte seinen Sprung aus 27 Metern Höhe in den Fluß Nervión mit Bravur und belegte den zweiten Platz.

Mido-Markenbotschafter Jonathan Paredes bei seinem Sprung von der 27 Meter hohen Plattform in den Fluss Nervión in Bilbao. Anlass war die von Red Bull organisierte und von Mido unterstützte Weltmeisterschaft im Cliff Diving.
Midos Markenbotschafter Jonathan Paredes bei seinem Sprung von der 27 Meter hohen Plattform in den Fluss Nervión in Bilbao. Anlass war die von Red Bull organisierte und von Mido unterstützte Weltmeisterschaft im Cliff Diving. Im Hintergund das weltberühmte Guggenheim Museum, ein Werk des Architekten Frank Gehry. (Bild: Romina Amato/Red Bull Content Pool)

Den Gehäuseboden der Mido Ocean Star Tribute ziert das historische Seestern-Motiv. Für Antrieb sorgt das Automatikkaliber 80, eine veredelte Version des Eta C07.621 mit 80 Stunden Gangreserve, das exklusiv Swatch-Group-Marken verwenden dürfen. Mido hatte laut Unternehmenschef Franz Linder das Privileg, “als erste Marke in dieser Preislage ein COSC-zertifiziertes Werk und die Siliziumspirale anbieten zu können”. Linder sagt im Gespräch mit Watchtime.net: “Wir hatten das Privileg, dass wir das Kaliber 80 mit COSC-Prüfung und Silizium lancieren durften.” Die Tribute-Edition mit dem Kaliber 80 ist jedoch nicht COSC-zertifiziert. Und statt der historischen Aquadura-Dichtung ist eine herkömmliche Kronentubusdichtung verbaut. Wasserdicht ist die Uhr laut Herstellerangaben bis 200 Meter.

Die Mido Ocean Star Tribute am Handgelenk.
Die Mido Ocean Star Tribute mit schwarzem Zifferblatt und schwarzer Lünette am Handgelenk.

Die Ocean Star Tribute ist mit Saphirglas ausgestattet, hat einen Gehäusedurchmesser von 40,5 Millimetern und kommt in zwei Versionen heraus, mit schwarzem und mit blauem Zifferblatt. Die Uhr besitzt eine einseitig drehbare Lünette mit je nach Modell blauem oder schwarzem Aluminiumring akzentuiert. Superluminova-Tupfer auf der Lünette sorgen dafür, dass anhand der Indexe und Zeiger die Ablesbarkeit unter allen Tauchbedingungen gewährleistet wird. Stunden- und Minutenzeiger sind flach diamantgeschliffen, der Sekundenzeiger ist orangefarben lackiert – in der Farbe von Mido.

Im Königlichen Segelclub bei Bilbao feierte Mido den 75. Geburtstag der Ocean Star. Einige Gäste trugen Kapitänsmützen mit Mido-Aufschrift.
Im Königlichen Segelclub bei Bilbao feierte Mido den 75. Geburtstag der Ocean Star. Einige Gäste trugen Kapitänsmützen mit Mido-Aufschrift.

Die Mido Ocean Star Tribute ist eine stilechte und qualitätvolle Taucheruhr, die auch Tauchprofis unter Wasser verwenden können. Dazu bietet der Klassiker, der 990 Euro kostet, ein tolles Preis-Leistungsverhältnis. hc

[10528]

Produkt: Download: Grand Seiko Spring Drive Diver’s SBGA229 im Test
Download: Grand Seiko Spring Drive Diver’s SBGA229 im Test
Seikos Taucheruhr SBGA229 verbindet traditionelle Mechanik mit der Ganggenauigkeit von Elektronik. Schaffen die Japaner den Spagat und was taugt die Tauchruhr? Unser Test klärt auf.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren