Montblanc: Star Legacy Automatic Chronograph | SIHH 2018

Retro-Chronograph erinnert an Manufaktur Minerva

Thomas Wanka
von Thomas Wanka
am 14. Dezember 2017

Zum Genfer Uhrensalon SIHH 2018 präsentiert Montblanc bereits jetzt den Star Legacy Automatic Chronograph. Dieser greift ästhetisch auf die Designcodes der in Montblanc intergrierten Manufaktur Minerva zurück. Das schlichte silbrig-weiße Zifferblatt verfügt über neu gestaltete schwarze arabische Ziffern, klassische gebläute Blattzeiger, eine sogenannte “filet-sauté”-Guillochierung und eine Minuteneinteilung in Schienenoptik.

Montblanc: Star Legacy Automatic Chronograph
Der Chronograph besitzt neu gestaltete schwarze arabische Ziffern.

Ausgestattet mit dem Automatikwerk Eta-Valjoux 7753, zeigt der Chronograph die Stunden, Minuten, Sekunden und das Datum sowie die gestoppten Sekunden über den zentralen Zeiger und Zähler an. Die Uhr ist in einem gerundeten 42-Millimeter-Edelstahlgehäuse erhältlich, das bis drei Bar wasserdicht ist. Es verfügt über gewölbte Bandanstöße mit Stufen an der Flanke, eine bauchige Krone mit dem Montblanc-Emblem und eine gewölbte Gehäuseflanken. Für einen stimmigen Auftritt sorgt das Armband aus blauem Alligatorleder. Dieses wird von Hand in der Montblanc-Pelletteria im italienischen Florenz gefertigt. Durch die spezifische Sfumato-Behandlung soll das Armband ein besonders ansprechendes Finish erhalten. Der Star Legacy Automatic Chronograph von Montblanc ist mit schiefergrauem Zifferblatt und grauem Alligatorlederband erhältlich und kostet jeweils 3.990 Euro. tw

Sie würden gerne einmal hinter die Kulissen des Uhrenherstellers Montblanc blicken und sehen, wie die mechanischen Kunstwerke gebaut werden? Die Chronos-Leserreise vom 24. bis 26. April macht es möglich. Sie besuchen neben Montblanc auch die Manufakturen von Girard Perregaux, Omega, TAG Heuer und Zenith. Weitere Informationen zur Reise finden Sie hier.

[3329]

Schlagwörter:

Ihre Meinung interessiert uns!

3s Kommentare zu “Montblanc: Star Legacy Automatic Chronograph | SIHH 2018”
  1. Wenn man bedenkt, dass das Uhrwerk ca. 600€ VK kostet, ein wahrhaft fürstlicher Preis für eine 0815 Uhr. Optisch nett, aber m.E. völlig überteuert. Chronographen anderer Hersteller mit dem Werk gibt es bereits zum halben Preis – UVP versteht sich…

  2. Naja, Lars, 0815 würde ich jetzt nicht gerade sagen. Schon mal die Verarbeitung bei Montblanc erlebt? Schon mal eine Montblanc Uhr angefasst oder am Arm gehabt? Es gibt eine Menge an Firmen die das gleiche Werk in einfacherer Ausführung sogar noch deutlich teurer in ihren 0815 Uhren verkaufen. Natürlich hast du Recht, daß man das Werk auch in billigeren Uhren bekommt. die sind aber meiner Meinung nach meist nicht so namhaft und unterliegen nach wenigen Jahren einem massiven Wertverlust beim Wiederverkauf. Und Marken wie Breitling, Hublot und auch IWC verbauten auch dieses Werk, oder tun es sogar teilweise noch. und dort kostet so eine Uhr locker das doppelte der Montblanc. Der Preis ist schon ok und liegt auf dem Niveau von Longines, Tag Heuer, Union und Maurice Lacroix. Aber Montblanc als Marke ist hier eleganter und luxuriöser. Man darf nicht den Fehler machen und Montblanc als Uhrenhersteller unterschätzen, nur weil sie noch nicht so lange Uhren bauen und eher durch Luxusschreibgeräte bekannt sind. Hier ist das Potenzial sehr hoch und die Entwicklung zum anerkannten Hersteller in kürzester Zeit durch jede Menge innovationen vollzogen worden.
    Es gibt Hersteller, die verkaufen sogar ein Selitta SW200 (wie 2824-2) in ihren Uhren für den gleichen oder höheren Preis. Und dieses Werk bekommt man schon für 130€. Ein Hersteller zahlt für die benötigten Mengen sicher noch weniger pro Stück. Er wird auch für das 7753 keine 600€ zahlen. Ich bekomme als Endkunde bei Einzelkauf ja schon eins für unter 500€

  3. Hi Harald,

    schön, dass Du Dich auf meinen Beitrag eingelassen hast und Deine Meinung schreibst.
    Zu Deiner Frage, ja habe ich. Z.B. die Heritage Spirit Orbis Terrarum zum UVP von 5650€ – mit Edelstahlarmband + 300€’-diese habe ich mal, da optisch ähnlich mit der JLC Geophysic Universal Time verglichen.
    Du kannst Dir sicherlich vorstellen, was dabei raus kam?!
    Die Montblanc Uhr wirkt dagegen wie eine Uhr für ein paar Hundert Euro! Die Verarbeitung ist für diese Preisklasse einfach nur peinlich für mich.
    Ich denke, dass man hier eine etablierte Marke nutzen möchte um in einem weiteren Segment zu fischen und gutes Geld zu verdienen. Das ist legitim. Nur sollte dabei der eigene Anspruch nicht zu Lasten der Gewinnmaximierung gehen.
    Wenn man schon im oberen Segment fischt, dann sollte man als Entrée vielleicht zunächst mit etwas selbst ins Leben gerufene überzeugen – Stichwort Manufakturwerk.
    Was Deinen Hinweis bzgl. anderer Hersteller betrifft hast Du sicherlich Recht, nur können die auch Manufaktur und wollen anhand ihres Namens den Rahm abschöpfen – sehr gut zu sehen bei den aktuellen “günstigen” IWC Uhren – Nur, macht der von Dir genannte Vergleich mit anderen Herstellern die Sache besser, eher nicht. Es ist gut, wenn der Verbraucher sich schlau macht und auch beim Herzstück einer Uhr genauer hinschaut.
    Grüße und schönes Weihnachtsfest

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Download: Omega Moonwatch Co-Axial Moonphase im Test

Das innovative Manufakturwerk 9904 treibt die Omega Speedmaster Moonwatch Co-Axial Master Chronometer Moonphase an. Für das Kaliber verwendet Omega Hightech-Materialien, die es robust, präzise und vor allem unempfindlich gegen Magnetfelder machen. Dabei sieht die Uhr durch die Mondphase und die Farbe nicht nach Zukunftstechnologie aus, sondern … » weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Bestellen Sie unseren Newsletter

Was gibt's Neues auf Watchtime.net?

Damit Sie stets rund um das Thema mechanische Uhr informiert sind, gibt Ihnen der Watchtime.net-Newsletter mehrmals wöchentlich den Überblick.

Zusätzlich und nur für kurze Zeit:
Ihr 5-EUR-Gutschein!*

Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiert.**
*Mindestbestellwert 20 Euro
**Pflichtfeld
Special: Schweizer Geheimtipps

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 33461 Modelle von 796 Herstellern.

Datenbank-Suche

[type='text']
[type='text']
[type='submit']
[type='submit']
[type='submit']
[type='submit']