Montblanc: Vintage-Stopper

Historisch stoppen: mit dem Vintage Pulsographe von Montblanc
Historisch stoppen: mit dem Vintage Pulsographe von Montblanc

Seit 1997 baut die Marke Montblanc neben Schreibgeräten auch Uhren, und seit rund zehn Jahren verzeichnet diese Produktsparte ein ununterbrochenes Wachstum. Montblanc sieht sich selbst als Chronographenmarke: Laut eigenen Angaben befinden sich unter den zehn Uhrenbestsellern neun Stopper. Der neueste Zeitnehmer heißt Vintage Pulsographe und wird in den ehemaligen Minerva-Ateliers in Villeret produziert. Das Zifferblatt entspricht in seiner klassisch-eleganten Gestaltung einem Minerva-Modell von 1930, besteht aber heutzutage aus emailliertem Gold. Noch interessanter ist das Werk: Beim Kaliber MB M13.21 handelt sich um einen Ein-Drücker-Handaufzugschronographen mit Schaltrad und horizontaler Kupplung, den Montblanc nun erstmals mit einem geringen Durchmesser von 29,5 Millimetern gebaut hat. Die Schraubenunruh misst stolze 11,4 Millimeter und oszilliert mit gemächlichen 18.000 Halbschwingungen pro Stunde. Das attraktive Werk ist in einem 39,5 Millimeter großen Rot- oder Weißgoldgehäuse mit zwei Saphirgläsern untergebracht. Die beiden Modellvarianten sind je 58-mal erhältlich und kosten 35.000 beziehungsweise 37.000 Euro. ak

Produkt: Chronos 3/2022
Chronos 3/2022
DIE KULTUHR WIRD 60 +++ TAG HEUER AUTAVIA: DIE GANZE GESCHICHTE +++ WARTEN ODER FREMDGEHEN?: DIE BEGEHRTESTEN ROLEX-MODELLE UND IHRE ALTERNATIVEN +++ BERGE, EIS UND GLETSCHER: WIE MONTBLANCS UHRENCHEF LECAMP DIE MARKE UMGESTALTET +++ DIE UHR FÜR INDIVIDUALISTEN: TEST: FORMEX

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren