Nomos Glashütte: Metro Neomatik 41 Update | Watches & Wonders 2021

Den Monat im Blick

Die klassische Metro von Nomos Glashütte, ein Entwurf des Berliner Designers Mark Braun aus dem Jahr 2014, ist nun auch mit dem Neomatik-Manufakturkaliber DUW 6101 erhältlich.

Das nur 3,6 Millimeter hohe, beinahe handaufzugsflache Automatikwerk ist mit dem preisgekrönten Ringdatum ausgestattet, welches auch schon bei der Tangente Neomatik 41 Update zum Einsatz kommt. Zwei neonorange Ovale umrahmen dabei den jeweiligen Tag auf dem außen liegenden Kreis des weiß versilberten Zifferblatts.

Anzeige

Der Datumsring fügt sich harmonisch in das durch minimalistische Eleganz geprägte Gesamtbild ein. Die Metro Neomatik 41 Update hat einen Gehäusedurchmesser von 40,5 bei einer Höhe von 9,05 Millimetern und sitzt an einem dunkelgrauen Textilband. Preis: 3.500 Euro. sz/MaRi

Nomos Glashütte: Markante Datumsanzeige bei der Metro neomatik 41 Update
Nomos Glashütte: Markante Datumsanzeige bei der Metro Neomatik 41 Update (Bild: NOMOS Glashuette)

[14487]

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren