Nomos Glashütte: Sondermodelle für Ärzte ohne Grenzen

Nomos Glashütte setzt die Zusammenarbeit mit der Hilfsorganisation “Ärzte ohne Grenzen” fort. Im März 2012 hatte die sächsische Uhrenmarke die Kooperation mit je 1.000 Exemplaren der limitierten Sondermodelle Tangente und Tangente 33 gestartet. Bis dato konnten so 200.000 Euro gespendet werden. Auch in diesem Jahr gibt es wieder je 1.000 Sondermodelle der Tangente 38 und Tetra 27 mit roter Zwölf und dem kleinen Schriftzug „Ärzte ohne Grenzen“ unter der Sechs.

Nomos Glashütte: Ärzte ohne Grenzen Sondermodelle Tangente 38 und Tetra 27
Nomos Glashütte: Ärzte ohne Grenzen Sondermodelle Tangente 38 und Tetra 27 (Bild: Holger Wens / Fotografie)

In den Zeitmessern arbeitet das Handaufzugskaliber Alpha, das durch den Saphirglasboden sichtbar ist. Mit versilbertem Zifferblatt und schwarz oxidierten Zeigern kostet die Tangente 38 1.540 Euro, die Tetra 27 1.320 Euro. Pro verkaufter Uhr gehen 100 Euro an die Hilfsorganisation. mf

Anzeige

>> Artikel zur letztjährigen Zusammenarbeit mit der Hilfsorganisation “Ärzte ohne Grenzen”: www.watchtime.net/nachrichten/nomos-glashutte-hilfreiche-uhren

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren