Produkt: Download: Die Große Lange 1 Mondphase Lumen im Chronos-Test
Download: Die Große Lange 1 Mondphase Lumen im Chronos-Test
Die Große Lange 1 Mondphase Lumen leuchtet und erlaubt tiefe Einblicke in die Mechanik. Ihr semitransparentes Zifferblatt macht sie zur urbansten Uhr der Luxusmarke aus Glashütte. Wie sie sich im Test bewährt, erfahren Sie im Download.

Nur noch bis morgen: Stowa-Uhr designen und gewinnen

Endspurt! Nur noch bis morgen können die Fans von Stowa und Leser von Watchtime.net ihre Entwürfe für eine Stowa-Uhr einreichen, die in limitierter Auflage im Herbst/Winter 2015 von Stowa realisiert wird. Mittlerweile haben uns mehr als 200 Vorschläge erreicht, hier eine Auswahl der neuesten Einsendungen:

Sie möchten noch teilnehmen? Hier finden Sie alle Infos zum Kreativwettbewerb und den Link, über den Sie die Entwurfsvorlage herunterladen können. Und wie geht es weiter? Zunächst stehen alle Vorschläge auf der Internetseite von Stowa zur Wahl, die beliebtesten Entwürfe kommen dann in die Endwahl auf Watchtime.net. Der Sieger-Designer darf sich doppelt freuen: Sein Entwurf wird von Stowa umgesetzt, und er bekommt dazu noch ein Exemplar seiner Uhr geschenkt. gb

Produkt: Download Einzeltest:  A. Lange & Söhne Saxonia Mondphase
Download Einzeltest: A. Lange & Söhne Saxonia Mondphase
Präzision trifft auf Eleganz: die Saxonia Mondphase von A. Lange & Söhne trägt das Lange-Großdatum prominent bei zwölf Uhr und bei der Sechs eine kleine Sekunde mit Mondphasenanzeige. Das UHREN-MAGAZINS testet das jüngste Mitglied der Saxonia-Familie.

Kommentar zu diesem Artikel

  1. Das ist eine nette Idee. Für mich leider zu spät.(und bei der Konkurrenz aussichtslos) Bemerkenswert wie einfallsreich etliche Leser beim Entwurf “ihrer” eigenen Uhr sind. Respekt!
    Bei einigen habe ich jedoch den Eindruck, man hat einfach nur ein Zifferblatt kopiert und das Logo ausgetauscht. Sicherlich wird sich das eine oder andere Designmerkmal ähneln, aber hier glaube ich eine SINN und FORTIS erkannt zu haben. Das hat meiner Meinung wenig mit Kreativität zu tun.

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren