Produkt: Download Vergleichstest Omega Speedmaster versus Breitling
Download Vergleichstest Omega Speedmaster versus Breitling
Im Supertest vergleicht die Chronos-Redaktion die Omega Speedmaster

Omega bringt NATO-Armbänder in Flaggenfarben

Mit bunten Textilbändern die eigene Omega-Uhr aufbessern

Die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 startet in Russland am 14. Juni. Dies nimmt Omega zum Anlass, sein Angebot an NATO-Armbändern zu erweitern. Passend zum Sportereignis gibt es nun 18 Bänder, die das Farbdesign von Länderfahnen aufgreifen. Dazu zählen die Länder Deutschland, Italien, Frankreich, Brasilien und Schweden.

Omega bietet nun NATO-Armbänder in Flaggenfarben an.
Omega bietet nun NATO-Armbänder in Flaggenfarben an.

Sechs weitere Armbänder lassen die Olympischen Spiele noch einmal aufleben, in dem sie die Farben der Olympischen Ringe aufgreifen. Die Bänder passen an alle Omega-Uhren und an jene mit einer Bandanstossbreite von 20 Millimetern. Insgesamt bietet Omega nun 40 verschiedene NATO-Armbänder. Die Bänder kosten jeweils 150 Euro und sind in den Omega Boutiquen erhältlich. Ob das favorisierte Band zur eigenen Omega-Uhr passt, kann man mithilfe eines Konfigurators auf der Omega-Webseite ausprobieren. mg

Anzeige

[5404]

Produkt: Download Einzeltest: Omega Speedmaster Moonwatch Co-Axial Master Chronometer Moonphase
Download Einzeltest: Omega Speedmaster Moonwatch Co-Axial Master Chronometer Moonphase
Omega stattet seine Moonwatch mit Mondphase und Co-Axial-Kaliber aus. Chronos testet die Speedmaster des 21. Jahrhunderts.

Kommentar zu diesem Artikel

  1. 150 Euro für ein Nato-Band? Das ist selbst für Omega Verhältnisse extrem happig.

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren