Omega: Globemaster Annual Calendar

Neue Varianten des Jahreskalenders

Omega stellt drei neue Jahreskalender-Modelle in der Globemaster-Kollektion vor. Den Globemaster Annual Calendar gibt es ab sofort mit grünem, burgunderrotem und goldenem Zifferblatt.

Omega: Globemaster Annual Calendar in Bicolor mit burgunderrotem Zifferblatt und passendem Lederband
Omega: Globemaster Annual Calendar in Bicolor mit burgunderrotem Zifferblatt und passendem Lederband

Der Jahreskalender muss nur einmal im Jahr, Anfang März, korrigiert werden. Auf dem farbigen Zifferblatt stehen zwischen den Stundenindexen die abgekürzten Monatsnamen in Schreibschrift, auf die ein zusätzlicher Zeiger weist. Das Datum sitzt dagegen in einem Fenster bei sechs Uhr.

Anzeige

Das 41 Millimeter große Gehäuse verfügt über eine kannelierte Lünette. Die grüne Version kommt mit einem Edelstahlgehäuse, zum burgunderroten Zifferblatt kombiniert Omega ein Bicolor-Gehäuse aus Edelstahl und der hauseigenen Rotgoldlegierung Sednagold. Diese beiden Versionen werden vom Automatikkaliber 8922 angetrieben, das als Master Chronometer zertifiziert ist, was eine Magnetfeldresistenz bis 15.000 Gauß einschließt.

Omega: Globemaster Annual Calendar in Edelstahl mit grünem Zifferblatt und grünem Lederband
Omega: Globemaster Annual Calendar in Edelstahl mit grünem Zifferblatt und kratzfester Lünette aus Wolframkarbid

Bei der dritten Variante werden sowohl Gehäuse als auch Zifferblatt aus Sednagold gefertigt. Indexe und Zeiger sind mit schwarzem Onyx ausgelegt. Hier kommt das Master-Chronometer-Kaliber 8923 zum Einsatz. Getragen werden die Uhren am farblich passenden Lederband. Die grüne Edelstahl-Version ist für 8.300 Euro zu haben, die Bicolor-Variante des Jahreskalenders kostet 11.000 Euro und die Globemaster Annual Calendar aus Sednagold kann man sich für 30.400 Euro ans Handgelenk legen.

Omega: Globemaster Annual Calendar in Sednagold
Omega: Globemaster Annual Calendar in Sednagold

[15025]

Produkt: Download Test: Omega De Ville Trésor
Download Test: Omega De Ville Trésor
Das UHREN-MAGAZIN testete die elegante Uhr Omega De Ville Trésor – im Alltag und auf der Zeitwaage.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren