Omega: Noch mehr Einblick

Wird nur 18-mal gebaut: die Skeletonized Tourbillon Co-Axial Platinum Limited Edition
Wird nur 18-mal gebaut: die Skeletonized Tourbillon Co-Axial Platinum Limited Edition

Omegas Komplikationenschmiede Cellule Haute de Gamme in Biel hat das ohnehin offenherzige Zentraltourbillon zu einer echten Skelettuhr weiterentwickelt. Das Ergebnis trägt den ausladenden Namen Skeletonized Tourbillon Co-Axial Platinum Limited Edition und wird lediglich 18-mal gebaut. Die technischen Merkmale sind dieselben: Tourbillonkäfig in der Mitte, Co-Axial-Hemmung, “mysteriöse” Zeiger auf Saphirglasscheiben, COSC-Zertifikat. Neu sind vor allem die durchbrochenen Brücken und der Rotor mit Saphirplatine, in den die individuellen Seriennummern eingeätzt werden. Wie die bekannte Version des Zentraltourbillons wird auch das neue Modell von jeweils einem einzigen Uhrmacher montiert, der gegebenenfalls auch die Wartung übernimmt; seine Initialen sind auf der Unterseite des Tourbillons eingraviert. Der Preis für das Technikwunder steht noch nicht fest. ak

Produkt: Download Vergleichstest Omega Speedmaster versus Breitling
Download Vergleichstest Omega Speedmaster versus Breitling
Im Supertest vergleicht die Chronos-Redaktion die Omega Speedmaster

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren