Omega: Seamaster Aqua Terra Worldtimer Master Chronometer Limited Edition

Erste Weltzeituhr von Omega

Omega zelebriert das 15-jährige Bestehen der Kollektion Aqua Terra mit ihrer ersten Weltzeituhr. Die Seamaster Aqua Terra Worldtimer Master Chronometer Limited Edition zeigt in der Mitte des Platinzifferblatts eine Weltkarte aus Email.

Omega: Seamaster Aqua Terra Worldtimer Master Chronometer Limited Edition
Omega: Seamaster Aqua Terra Worldtimer Master Chronometer Limited Edition

Sie wird von einem 24-Stunden-Ring umschlossen, bei dem die Tagstunden auf weißem und die Nachtstunden auf dunkelblauem Grund abgelesen werden. Die 24 ganzstündigen Zeitzonen am Zifferblattrand stellt Omega zum besseren Verständnis in drei Farben dar: Rot für London und damit für die Greenwich Mean Time; Schwarz für Zeitzonen mit Sommerzeit (plus eine Stunde) und Blau für die Zeitzonen ohne Sommerzeit.

Anzeige

Das Platinzifferblatt der Omega: Seamaster Aqua Terra Worldtimer Master Chronometer Limited Edition zeigt in der Mitte eine Weltkarte aus Email
Das Platinzifferblatt der Omega: Seamaster Aqua Terra Worldtimer Master Chronometer Limited Edition zeigt in der Mitte eine Weltkarte aus Email

Da das automatische Manufakturkaliber 8939 wie alle Omega-Manufakturwerke über einen stundenweise verstellbaren Stundenzeiger verfügt, ist diese Weltzeituhr – im Vergleich zu vielen anderen Uhren dieser Kategorie – besonders leicht zu bedienen. Verreist der Träger, muss er lediglich die Ortszeit im jeweiligen Reiseland einstellen. Die Einstellung der Minute erfolgt über eine weitere Kronenposition. Indes verzichtet Omega auf eine Datumsschnellverstellung, doch dank des in Stundenschritten verstellbaren Stundenzeigers lässt sich das Datum ähnlich komfortabel einstellen. Das Uhrwerk ist außerdem bis zu 15.000 Gauß vor Magnetfeldern geschützt und läuft mit maximal fünf Sekunden Vorgang (bei Vollaufzug und nach Ablauf eines Drittels der Gangreserve) präzise. Ein Nachgang ist nicht gestattet. Präzision, Magnetfeldschutz und Wasserdichtheit bestätigt das Eidgenössische Institut für Metrologie (Metas).

Durch den Saphirglasboden sichtbar: Das Manufakturkaliber 8939 der Seamaster Aqua Terra Worldtimer Master Chronometer Limited Edition
Durch den Saphirglasboden sichtbar: Das Manufakturkaliber 8939 der Seamaster Aqua Terra Worldtimer Master Chronometer Limited Edition

Trotz der hohen Magnetfeldresistenz kann das Uhrwerk durch einen Saphirglasboden betrachtet werden. Geschützt wird es von einem 43 Millimeter großen Platingehäuse, das 14,32 Millimeter in der Höhe misst und bis 15 Bar vor eindringendem Wasser geschützt ist. Omega fertigt 87 Exemplare ihrer ersten Weltzeituhr für jeweils 44.600 Euro. mf

[1800]

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren