Omega: Speedmaster Dark Side of the Moon Apollo 8 | Baselworld 2018

Moonwatch mit besonderem Uhrwerk 1861

Martina Richter
von Martina Richter
am 22. März 2018

50 Jahre nach der Apollo 8-Mission und der ersten Umrundung des Mondes stellt Omega die neueste Version der Speedmaster „Dark Side of the Moon“ vor. Anders als bei den Vorgänger-Modellen beherbergt die Neuheit eine speziell verzierte Version des berühmten Moonwatch-Uhrwerks 1861, genannt 1869.

Omega: Speedmaster Dark Side of the Moon Apollo 8
Omega: Speedmaster Dark Side of the Moon Apollo 8

Um das Uhrwerk sichtbar zu machen, fasst nicht nur der Boden ein Saphirglas, sondern wurde auch das Zifferblatt von Expertenhand geöffnet. Brücken und Platine des geschwärzten Uhrwerks sind mittels Laserablation dekoriert. Damit sollte eine möglichst realistische Darstellung der Mondoberfläche erzeugt werden. Und wie beim Mond zeigen sich auch beim Uhrwerk zwei unterschiedliche Seiten: Die Zifferblattseite ist hell gehalten und stellt unseren Blick auf die Mondoberfläche von der Erde aus dar, während die Rückseite der Uhr die stets ungesehene, dunkle Seite des Mondes wiedergibt.

Omega: Speedmaster Dark Side of the Moon Apollo 8 mit geöffnetem Zifferblatt
Omega: Speedmaster Dark Side of the Moon Apollo 8 von der Uhrwerkseite aus betrachtet

In dieser Kreation bringt Omega die 44,25 Millimeter große Uhr in schwarzer Zirconiumoxid-Keramik. Als Kontrastfarbe fungiert Gelb, eine Kodierung, auf die Omega bereits 1968 bei einem Speedmaster Racing-Modell setzte. Gelb markiert sind die Funktionen des Chronographen und der Schriftzug Speedmaster. Die Farbe nimmt mit einer Kontrastnaht und einem gelben Kautschukstreifen, der durch eine gefräste Perforation zum Vorschein kommt, das schwarze Lederarmband wieder auf. Die Omega „Speedmaster Dark Side of the Moon“ Apollo 8 kostet 8.900 Euro. MaRi

Wie die Omega Speedmaster zur Moonwatch wurde und alle wichtigen Informationen zur Modellgeschichte erhalten Sie hier.

[4501]

Edox: Ghost Ship Limited Edition

Zu den Edox-Uhren gesellt sich seit September 2013 der Chronograph Ghost Ship, der in einer limitierten Auflage von 100 Stück erscheint. Im Inneren des 45-Millimeter-Stahlgehäuses mit schwarzer PVD-Beschichtung tickt das hier Edox 95 genannte Kaliber Eta 2894. Das außergewöhnlich skelettierte Werk kann von vorn und von hinten durch ein … » weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Bestellen Sie unseren Newsletter

Was gibt's Neues auf Watchtime.net?

Damit Sie stets rund um das Thema mechanische Uhr informiert sind, gibt Ihnen der Watchtime.net-Newsletter mehrmals wöchentlich den Überblick.

Zusätzlich und nur für kurze Zeit:
Ihr 5-EUR-Gutschein!*

Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiert.**
*Mindestbestellwert 20 Euro
**Pflichtfeld
Schweizer Geheimtipps Feature-Box 2018

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 33793 Modelle von 802 Herstellern.

Datenbank-Suche