Oris: Carl Brashear Chronograph Limited Edition

Limitierter Taucherchronograph aus Bronze

Oris stellt mit der Carl Brashear Chronograph Limited Edition die zweite limitierte Taucheruhr zu Ehren von Carl Brashear vor. Brashear war 1968 der erste Taucher mit einer Amputation in der U.S. Navy und später auch der erste Afroamerikaner, der zum Dive Master befördert wurde. Das 43-Millimeter-Gehäuse besteht wie bei der ersten limitierten Dreizeigeruhr aus Bronze.

Oris Carl Brashear Chronograph Limited Edition
Oris Carl Brashear Chronograph Limited Edition

Das Material erinnert an die alten Taucherhelme, die in den 1950er-Jahren noch aus diesem Metall bestanden. Der Kupferanteil in der Bronze reagiert in der Luft und entwickelt mit der Zeit eine Patina. Das Gehäuse hält bis 100 Meter Wassertiefe dicht. Im Innern treibt den Chronographen das automatische Sellita SW510 an, das bei Oris den typischen roten Rotor erhält und dann Kaliber 771 heißt. Der Gehäuseboden aus Edelstahl zeigt einen Taucherhelm und das Lebensmotto Brashears, das übersetzt lautet: „Es ist keine Schande zu Boden zu gehen, es ist eine Schande nicht wieder aufzustehen.“ Oris baut 2000 Exemplare des Taucherchronographen zum Stückpreis von 4.400 Euro. jk
[3833]

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren