Oris: Flieg, Hunter, flieg

Nur 1.958 Uhren soll es von der Swiss Hunter Team Limited Edition geben
Nur 1.958 Uhren soll es von der Swiss Hunter Team Limited Edition geben

Klein ist sie nicht gerade, die Uhren-Edition zu Ehren des legendären Hawker Hunter Kampfjets von Oris. 46 Millimeter in PVD-beschichtetem Edelstahl hat man da am Handgelenk. Da bleibt neben den leuchtbeschichteten Nickelzeigern Platz genug für ein ganzes Flugzeug auf dem Zifferblatt: Anstelle des Pfeils, sitzt eine Mini-Hunter an der Spitze des Datumszeigers – man erkennt es an der Silhouette. Anders als die Namenspatronin braucht das Oris Caliber 644 auf der Basis eines ETA 2836-2 keinen Düsenantrieb, der rote Oris-Rotor liefert genug Energienachschub. 1.958 Stück soll es von dem Dreizeigermodell mit Kleiner Sekunde geben; 1958 war das Jahr, in dem die Schweiz 100 Hawker Hunter in ihre Luftwaffe holte. An der Gehäuseseite bei 9 Uhr hat Oris per Gravur die jeweilige Produktionsnummer verewigt. Die Nummer steht außerdem auf dem Schlüsselring, der zusammen mit der Uhr geliefert wird. Fliegerfans werden sich darüber freuen, dass er die Form des Sicherungssplints für den Hunter Schleudersitz hat. Das Jetpaket kostet 1.380 Euro. dd

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren