Panerai: Mare Nostrum Titanio 52 Millimeter – SIHH 2015

Der Chronograph mit einem neuen Manufaktur-Werk besitzt ein 52-Millimeter-Gehäuse aus Titan.
Der Chronograph mit einem neuen Minerva-Werk besitzt ein 52-Millimeter-Gehäuse aus Titan.

Im Jahr 1943 entwickelte die Familie Panerai für die Deckoffiziere der königlichen italienischen Marine einen Chronographen, den sie „Mare Nostrum“ taufte. Diesen Namen verwendete Guido Panerai bereits 1924 für den wahrscheinlich ersten Chronographen aus dem Hause Panerai. Leider existieren von diesem Modell nicht mehr die geringsten Belege. Dagegen finden sich noch einige wenige Prototypen des Chronographen aus dem Jahr 1943. Diese ermöglichten dann auch den technisch äußerst präzisen Nachbau des Modells mit denselben optischen Eigenschaften. Bei der neuen Mare Nostrum Titanio handelt es sich um eine getreue Reproduktion des Modells von 1943. Aber im Gegensatz zum Vorbild kommt hier nicht Edelstahl, sondern Titan für das 52 Millimeter messende Gehäuse zum Einsatz. Die neue Mare Nostrum verfügt über ein aus dem Hause Minerva stammendes Uhrwerk mit Handaufzug, das Panerai Kaliber OP XXV tauft. Das Werk hat einen Durchmesser von 12-3⁄4-Linien und ist mit einer Unruh ausgestattet, die wie das Angelus-Uhrwerk des Prototypen 18.000 Schwingungen pro Stunde ausführt. Das Kaliber weist technische Details wie ein Schaltrad und eine Schwanenhals-Feinreglage auf. Die Brücken sind aus der laut Panerai schwer zu verarbeitenden Nickel-Silber-Legierung Maillechort gefertigt und mit Genfer Streifen verziert. Die PAM 603 kostet 35.000 Euro. tw

Die Rückseite des bis 3 bar wasserdichten Chronographen ist geschlossen.
Die Rückseite des bis 3 bar wasserdichten Chronographen ist geschlossen.

Das braune Zifferblatt besitzt  zwei Ebenen mit fluoreszierenden arabischen Ziffern und Stundenmarkierungen.
Das braune Zifferblatt besitzt zwei Ebenen mit fluoreszierenden arabischen Ziffern und Stundenmarkierungen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren