Panerai: Neue Composite-Modelle

Die Kultmarke Panerai präsentiert zwei neue Modelle mit braunem Composite-Gehäuse. Hierbei handelt es sich um ein synthetisches Keramikmaterial, das durch einen elektrochemischen Verarbeitungsprozess von Aluminium entsteht.

 

Anzeige

Die Panerai Radiomir Composite 3 Days - 47 mm
Die Panerai Radiomir Composite 3 Days – 47 mm

Das Verbundmaterial (englisch: „composite“) ist leichter als Keramik und im alltäglichen Gebrauch weitgehend resistent gegen Kratzer. Die neue Radiomir Composite 3 Days misst 47 Millimeter im Durchmesser und beherbergt das Handaufzugskaliber P.3000, dessen zwei Federhäuser Energie für drei Tage liefern.

Panerai Radiomir Composite 3 Days back

Auf dem braunen Sandwich-Zifferblatt, das Ausfräsungen für das darunterliegende Leuchtmassenzifferblatt besitzt, wechseln sich Stundenmarkierungen mit den arabischen Ziffern 12, 3, 6 und 9 ab. Bei letzterer Position befindet sich auch die kleine Sekunde.

Die Radiomir Composite Black Seal 3 Days Automatic
Die Radiomir Composite Black Seal 3 Days Automatic

Das zweite neue Composite-Modell, die Radiomir Composite Black Seal 3 Days Automatic, zeigt zusätzlich auf dem Zifferblatt den Schriftzug Black Seal, der an die Militärtaucher-Tradition von Panerai erinnert, und das Datum bei der Drei. Hinter dem getönten Saphirglas auf der Gehäuserückseite kann das Automatikkaliber P.9000 betrachtet werden. Hier misst das Composite-Gehäuse 45 Millimeter im Durchmesser. Beide Modelle halten Drücken bis 10 Bar stand. Die Radiomir Composite 3 Days kostet 7.700 Euro, für die Black Seal verlangt Panerai 400 Euro weniger.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren