Panerai: Skelettuhr

Viel Platz für den Durchblick bietet die Radiomir Skeleton Tourbillon GMT Ceramica „Lo Scienziato“ von Panerai
Viel Platz für den Durchblick bietet die Radiomir Skeleton Tourbillon GMT Ceramica „Lo Scienziato“ von Panerai

Der 48-Millimeter-Kracher der Uhrenmarke Panerai hat bis auf das Skelett abgespeckt: das Uhrenmodell Radiomir Skeleton Tourbillon GMT Ceramica “Lo Scienziato” ist eine überraschende Edition. Der Clou ist das skelettierte Werk in Verbindung mit einem Zifferblatt in Netzstruktur. Auf ihm finden sowohl ein schlanker Außenring mit kleinen, ecrufarbenen, fluoreszierenden arabischen Ziffern und Indizes Platz als auch die Hilfszifferblätter für die kleine Sekundenanzeige, die Tourbillonbewegung und die Tag-/Nacht-Anzeige. Die zweite Zeitzone wird von einem dritten zentralen Zeiger mit Pfeilspitze angezeigt. Geschützt wird das filigrane Ensemble von einem doppelt entspiegelten Saphirglas aus Korund in einer Stärke von 1,9 Millimetern. Das Gehäuse ist aus Zirkoniumoxidkeramik, einem sehr harten und korrosionsbeständigen Material. Es wird zunächst zu einem Block gepresst, bevor die Kissenform in zahlreichen Arbeitsgängen herausgearbeitet wird. Die Funktionen der “Lo Scienziato” werden vom P.2005/S-Kaliber angetrieben. Zu den Eigenheiten des Werks gehört das senkrecht zur Achse rotierende Tourbillon, das sich statt einmal zweimal pro Minute dreht. Der Wissenschaftler ist für 109.000 Euro zu haben. dd

Das Kaliber P.2005/S
Das Kaliber P.2005/S

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren