Panerai: Tourbillon in Roségold

Nur 100-mal erhältlich: Radiomir Tourbillon in Roségold
Nur 100-mal erhältlich: Radiomir Tourbillon in Roségold

Nach Versionen in Platin und Titan kleidet Panerai sein Radiomir Tourbillon nun erstmals in Roségold. Die Technik ist gleich geblieben: Durch den Gehäuseboden sichtbar, dreht sich die Unruh nicht wie bei klassischen Tourbillons parallel zum Zifferblatt, sondern ist wie an einem Bratspieß aufgehängt. Dadurch benötigt das Manufakturkaliber P.2005 eine große Höhe von 9,1 Millimetern. Von vorn ist das Tourbillon nur durch einen Punkt im Sekundenzifferblatt erkennbar: Dieser sitzt auf einer Scheibe, die in 30 Sekunden eine volle Umdrehung vollzieht. Das Gehäuse misst nach wie vor 48 Millimeter und besitzt die typische Rändelung am Übergang zum Zifferblatt. Dank dreier Federhäuser läuft die Handaufzugsuhr nach Vollaufzug ganze sechs Tage. Das tiefstapelnde Tourbillon ist in Roségold 100-mal erhältlich und kostet 89000 Euro. ak

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren