Panerai: Uhr aus Verbundmaterial

Alexander Krupp
von Alexander Krupp
am 3. Februar 2010
Erst ab März im Handel: die Radiomir Composite Marina Militare 8 Giorni 47 mm
Erst ab März im Handel: die Radiomir Composite Marina Militare 8 Giorni 47 mm

Ab März bringt die Manufaktur Panerai die auf 1000 Exemplare limitierte Radiomir Composite Marina Militare 8 Giorni 47 mm in den Handel. Die für Uhren ungewöhnliche braune Gehäusefarbe erzielt die Manufaktur durch einen neuen, patentierten Keramisierungsprozess: Die aus Aluminium bestehenden Teile werden in einem galvanischen Bad elektrochemisch behandelt. Dabei wird die äußere, zwischen 30 und 60 Mikrometer dicke Metallschicht zu einer Hightech-Keramik umgeformt, die laut Panerai härter und leichter ist als das im Uhrenbau gängige Zirkoniumoxid. Das Verbundmaterial (englisch „composite”), das bisher vor allem aus der Luft- und Raumfahrt sowie dem Rennsport bekannt war, lässt sich problemlos bearbeiten und ist im alltäglichen Gebrauch weitgehend resistent gegen Kratzer. Harte Schale, schöner Kern: Im Innern tickt das hauseigene Handaufzugskaliber P.2002/7, dessen drei Federhäuser Energie für acht Tage liefern. Der neue Hardliner von Panerai kostet 9.900 Euro. ak

Bestellen Sie unseren Newsletter

Was gibt's Neues auf Watchtime.net?

Damit Sie stets rund um das Thema mechanische Uhr informiert sind, gibt Ihnen der Watchtime.net-Newsletter mehrmals wöchentlich den Überblick.

Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiert.**
Schweizer Geheimtipps Feature-Box 2018

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 33802 Modelle von 802 Herstellern.

Datenbank-Suche