Parmigiani: Mechanische Wunder

Das berühmte Pfauen-Ei von Fabergé
Das berühmte Pfauen-Ei von Fabergé

Der Schweizer Uhrenhersteller Parmigiani und die berühmte New Yorker Antiquitätengalerie A La Vieille Russie präsentieren die Maurice Sandoz-Kollektion und aktuelle Modelle der Uhrenmarke. In der Ausstellung “Mechanical Wonders“, die vom 26. Oktober bis 26. November 2011 bei A La Vieille Russie in New York stattfindet, wird eine der bedeutendsten und wertvollsten Uhren- und Spielautomaten-Sammlungen der Welt der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Die Sandoz-Kollektion umfasst 50 Exponate. Unter den ausgestellten Meisterwerken befinden sich Taschenuhren, die berühmte Parfüm-Pistole, Käfige mit Singvögeln, Tabakdosen, Uhren- und Tierautomaten und das berühmte Pfauen- und Schwanen-Ei von Fabergé. Außerdem wird ein umfassender, dreibändiger Catalogue Raisonné der Sandoz-Sammlung von Bernard Pin vorgestellt. 20 der ausgestellten Exponate wurden von Michel Parmigiani, dem Gründer der Uhrenmarke, selbst restauriert.

Ebenfalls Teil der Ausstellung: Spiegel mit Singvogel der Frères Rochat
Ebenfalls Teil der Ausstellung: Spiegel mit Singvogel der Frères Rochat

Zudem werden aktuelle Uhrenmodelle der Schweizer Manufaktur gezeigt und zwei ganz besondere Uhren, die Parmigiani anlässlich der Ausstellung gefertigt hat. Deren Entwicklung basiert auf zwei historischen Modellen der Sandoz-Stiftung: Eine Uhr mit teleskopischen Zeigern, die sich über ein ovales Zifferblatt bewegen und eine ausgeklügelte Minutenrepetition mit den Glockenschlägen einer Kathedrale. Bei dieser Uhr werden die vergehenden Stunden in einer halbmondförmigen Öffnung angezeigt. Die Antiquitätengalerie A La Vieille Russie ist spezialisiert auf antiken europäischen und amerikanischen Schmuck und russische Kunstwerke. km

Das könnte Sie auch interessieren