Produkt: Uhren-Magazin Digital 1/2014
Uhren-Magazin Digital 1/2014
Vergleichtstest Fliegeruhren: Bell & Ross, IWC und Zenith stellen sich dem Vergleich.Außerdem: Das Doppel-Tourbillon von Roger Dubuis, sowie Vorschau SIHH

Parmigiani: Projekt Pershing, Teil zwei

Nur 40 Uhrenliebhaber werden sich am tiefen Blick ins Innere des Pershing Tourbillons erfreuen können
Nur 40 Uhrenliebhaber werden sich am tiefen Blick ins Innere des Pershing Tourbillons erfreuen können

Früher erschöpfte sich das Spektrum sportlicher Parmigiani-Uhren in eleganten Chronographen. Doch Anfang 2008 gab sich die Manufaktur durch die Kooperation mit der italienischen Luxuswerft Pershing und den daraus entstandenen gleichnamigen Uhren eine neue Facette. Nun verbaut die Marke in der Palladiumuhr Pershing Tourbillon 30 Sekunden Skelett ihr komplexes Kaliber PF511, das sich vom bereits bekannten Kaliber 500 ableitet. Das Tourbillon dreht sich zur Steigerung der Ganggenauigkeit alle 30 Sekunden einmal vollständig um seine Achse. Insgesamt 40 Pershing-Fans können sich auf das durchbrochene Uhrwerk mit Drehgang freuen. Dabei bleibt nichts vom Räderwerk samt seinem Doppelfederhaus verborgen. Um die Ästhetik noch weiter zu steigern, versah man die Platine mit einer farbigen PVD-Beschichtung. Ein Saphirglaszifferblatt unterstreicht den Technik-Look zusätzlich. Die Uhr kostet 190.500 Euro. Wer es noch wertvoller möchte, kann sich für 255 200 Euro eines von zehn Exemplaren mit diamantbesetzter Lünette ans Handgelenk legen. glb

Produkt: Download Einzeltest: Roger Dubuis Hommage Fliegendes Doppeltourbillon mit Handguillochierung
Download Einzeltest: Roger Dubuis Hommage Fliegendes Doppeltourbillon mit Handguillochierung
Im Test: Ein außergewöhnliches Modell von Roger Dubuis – ohne Zifferblatt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren