Patek Philippe Henry Graves Supercomplication für über 23 Millionen Schweizer Franken verkauft

Es ist amtlich: Die Henry Graves Supercomplication von Patek Philippe ist erneut die teuerste Uhr der Welt. Sotheby’s versteigerte sie am 11. November 2014 für einen Rekordpreis von 20.600.000 Schweizer Franken. Mit der Kommission ergibt dies die Verkaufssumme von 23.237.000 Schweizer Franken (19,3 Millionen Euro). Damit übertraf die komplizierteste vollständig von Menschenhand gefertigte Uhr die Erwartungen um mehrere Millionen Schweizer Franken. Ursprünglich schätzte das Auktionhaus die Taschenuhr mit insgesamt 24 Komplikationen auf 15 Millionen Schweizer Franken. Fünf Bieter konkurrierten um den sogenannten „Heiligen Gral der Uhren”. Die letzten Gebote liefen nur noch zwischen zwei Männern ab. Das Höchstgebot gab Aurel Bacs ab, ehemaliger Leiter der internationalen Uhrenabteilung des Auktionshauses Christies und mittlerweile Berater des Phillips Auction House. Wer hinter dem Gebot steckt, ist allerdings unbekannt. mf

Mehr zur Henry Graves Supercomplication lesen Sie hier.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren