Porsche Design: Erstmals geschleppt

Alexander Krupp
von Alexander Krupp
am 24. März 2009
Seltener als ein Porsche 959: Vom Rattrapante-Chronograpen werden nur 200 Exemplare gebaut
Seltener als ein Porsche 959: Vom Rattrapante-Chronograpen werden nur 200 Exemplare gebaut

Mit der Rattrapante P’6920 hat Porsche Design zum ersten Mal einen Schleppzeigerchronographen zur Zwischenzeitmessung im Programm. Den Mechanismus setzt der Hersteller der Porsche-Design-Kollektion, die Traditionsmarke Eterna, auf das Basiskaliber Valjoux 7750 auf. Nun lässt sich mit Hilfe eines Drückers bei der Zehn ein zusätzlicher Stoppsekundenzeiger anhalten; drückt man erneut, holt dieser den laufenden Sekundenzeiger wieder ein. Der Werkumbau sieht zudem ein Zeigerdatum anstelle der ursprünglichen Fensterindikation vor. Somit ergibt sich eine symmetrische Viereraufteilung, die der 45 Millimeter großen, schwarz PVD-beschichteten Titanuhr gut zu Gesicht steht. Raffiniert: Die Sekundenskala ist von innen auf das gewölbte Saphirglas gedruckt. Auch hinten ist ein Saphirglas für Porsche Design selbstverständlich; dennoch hält die ansonsten sportliche Uhr nur einem Druck von fünf Bar stand. Die Rattrapante P’6920 ist 200 Mal erhältlich und kostet 19 230 Euro. ak

Bestellen Sie unseren Newsletter

Was gibt's Neues auf Watchtime.net?

Damit Sie stets rund um das Thema mechanische Uhr informiert sind, gibt Ihnen der Watchtime.net-Newsletter mehrmals wöchentlich den Überblick.

Zusätzlich und nur für kurze Zeit:
Ihr 5-EUR-Gutschein!*

Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiert.**
*Mindestbestellwert 20 Euro
**Pflichtfeld
Special: Schweizer Geheimtipps

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 33804 Modelle von 802 Herstellern.

Datenbank-Suche

[type='text']
[type='text']
[type='submit']
[type='submit']
[type='submit']
[type='submit']