Porsche Design: P’6620 Dashboard

Raser am Handgelenk

 Redaktion
von Redaktion
am 9. September 2011
Inspiriert vom Armaturenbrett eines Porsche: die P'6620 Dashboard von Porsche Design
Inspiriert vom Armaturenbrett eines Porsche: die P’6620 Dashboard von Porsche Design

Vor zehn Jahren lancierte die Uhrenmarke Porsche Design das erste Modell der Dashboard-Linie, die vom Instrumentendesign der Porsche-Sportwagen inspiriert war. Das Armaturenbrett fürs Handgelenk gibt es jetzt in einer neuen, größeren Version aus Titan. Die Stoppfunktion des Chronographen wird durch zwei längliche Drücker neben der Krone gesteuert, zusätzlich lassen sich mit einer Tachymeterskala Durchschnittsgeschwindigkeiten zwischen 60 und 330 Kilometern pro Stunde ablesen.
Dazu startet man den Chronographen und fährt einen Kilometer; nach dem Stoppen zeigt die Farbspitze des Sekundenzeigers das gefahrene Tempo an. Zwischen vier und fünf Uhr befindet sich zudem ein Datumsfenster.
Für den Antrieb der P’6620 Dashboard sorgt ein Valjoux 7753, dessen Rotor in Form einer Sportwagenfelge gestaltet ist. Liebhaber des puristischen Porsche-Designs können zwischen zwölf Varianten mit unterschiedlichen Zifferblättern sowie Armband- und Gehäusematerialien wählen. Für das abgebildete Basismodell mit schwarzem, PVD-beschichtetem Gehäuse und Gliederarmband muss man 3.950 Euro zahlen. juk

Das könnte Sie auch interessieren:

Bestellen Sie unseren Newsletter

Was gibt's Neues auf Watchtime.net?

Damit Sie stets rund um das Thema mechanische Uhr informiert sind, gibt Ihnen der Watchtime.net-Newsletter mehrmals wöchentlich den Überblick.

Zusätzlich und nur für kurze Zeit:
Ihr 5-EUR-Gutschein!*

Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiert.**
*Mindestbestellwert 20 Euro
**Pflichtfeld
Special: Schweizer Geheimtipps

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 33804 Modelle von 802 Herstellern.

Datenbank-Suche

[type='text']
[type='text']
[type='submit']
[type='submit']
[type='submit']
[type='submit']