Porsche Design: Taucheruhr mit Heckklappe

Taucheruhr von Porsche Design: die P‘6870 Diver
Taucheruhr von Porsche Design: die P‘6870 Diver

Mit der P‘6870 Diver lanciert Porsche Design seine zweite Taucheruhr nach der Ocean. Bereits 2006 stellte Eterna, Lizenznehmer von Porsche Design, ein ganz ähnliches Modell unter dem Namen Kontiki Diver vor. Das Unternehmen entschied sich nun, die Uhr ins Portfolio von Porsche Design zu nehmen. Die optischen Rahmenbedingungen sind jedoch gleich geblieben. Der Zeitmesser sticht vor allem durch die dreiteilige Gehäusekonstruktion ins Auge: das Edelstahlgehäuse wird in eine Titanbrücke eingeklappt, in die auch das Kautschukarmband integriert ist. Nur zum Stellen der Uhrzeit wird das Gehäuse geöffnet und erinnert an die ausgeklappte Heckklappe eines Autos. Somit stellt Porsche Design sicher, dass die Uhrzeit während des Tauchvorgangs nicht versehentlich verstellt wird. Die 46,8 Millimeter große Diver hält Drücken bis 100 Bar stand und besitzt auch sonst alle tauchrelevanten Eigenschaften: einen einseitig drehbaren Höhenring mit Minutenteilung und gelber Tauchzeitanzeige für die ersten 15 Minuten, eine verschraubte Krone und ein Heliumauslassventil. Eine Tauchverlängerung des Armbandes erlaubt das Tragen der Uhr über dem Taucheranzug – ohne die Faltschließe vorher zu öffnen. Im neuen Taucher tickt das Automatikkaliber ETA 2892-A2 mit einer Gangautonomie von 42 Stunden. Für 6.950 Euro können ab Sommer mit der P‘6870 die Tiefen der Meere erforscht werden. km

Die P'6870 Diver wird nur aufgeklappt, um die Uhrzeit zu verstellen
Die P’6870 Diver wird nur aufgeklappt, um die Uhrzeit zu verstellen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren