Prada: Modelabel weist Einstieg von Richemont zurück

Katharina Studer
von Katharina Studer
am 7. Januar 2010

pradalogoDer italienische Prada-Konzern hat einen Bericht der New York Post dementiert, wonach das Unternehmen Gespräche über einen Einstieg des Schweizer Luxusgüter-Konzerns Richemont führe. Nach Prada-Aussagen gebe es keine Gespräche über einen Verkauf eines Teils des Konzerns an Richemont. Die New York Post hatte am 05. Januar berichtet, das Mode-Label stehe kurz vor dem Verkauf einer Beteiligung von rund einem Drittel an Richemont. Ca. ein Viertel des Umsatzes wird bei Richemont mit Lederwaren und Mode gemacht, den Hauptumsatz erzielt der Genfer Konzern mit Uhren und Schmuck. Mit Bar-Reserven von rund einer Millarden Euro wäre es für Richemont wohl kein Problem gewesen bei Prada einzusteigen, die mit mehr als einer Millarde Euro verschuldet sein sollen. Der Genfer Luxusgüterkonzern schweigt bislang zu diesem Thema. km

Bestellen Sie unseren Newsletter

Was gibt's Neues auf Watchtime.net?

Damit Sie stets rund um das Thema mechanische Uhr informiert sind, gibt Ihnen der Watchtime.net-Newsletter mehrmals wöchentlich den Überblick.

Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiert.**
Schweizer Geheimtipps Feature-Box 2018

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 33802 Modelle von 802 Herstellern.

Datenbank-Suche