Prada: Modelabel weist Einstieg von Richemont zurück

pradalogoDer italienische Prada-Konzern hat einen Bericht der New York Post dementiert, wonach das Unternehmen Gespräche über einen Einstieg des Schweizer Luxusgüter-Konzerns Richemont führe. Nach Prada-Aussagen gebe es keine Gespräche über einen Verkauf eines Teils des Konzerns an Richemont. Die New York Post hatte am 05. Januar berichtet, das Mode-Label stehe kurz vor dem Verkauf einer Beteiligung von rund einem Drittel an Richemont. Ca. ein Viertel des Umsatzes wird bei Richemont mit Lederwaren und Mode gemacht, den Hauptumsatz erzielt der Genfer Konzern mit Uhren und Schmuck. Mit Bar-Reserven von rund einer Millarden Euro wäre es für Richemont wohl kein Problem gewesen bei Prada einzusteigen, die mit mehr als einer Millarde Euro verschuldet sein sollen. Der Genfer Luxusgüterkonzern schweigt bislang zu diesem Thema. km

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren