Rado: DiaMaster Plasma Automatic

Neue Keramik-Uhr im Metall-Look

Gwendolyn Benda
am 15. Juli 2015

Rado ergänzt seine Kollektion der Keramik-Uhren um die DiaMaster Plasma Automatic, die in einem Gehäuse aus sogenannter Plasma-Keramik erscheint. Diese zeichnet sich durch ihre metallische Anmutung aus, die sie durch das Erhitzen auf 20.000 Grad Celsius und die dadurch ausgelöste Veränderung ihrer Molekülstruktur erhält.

Rado: DiaMaster Plasma Automatic
Rado: DiaMaster Plasma Automatic

Abgesehen von ihrem Gehäusematerial gibt sich die DiaMaster Plasma Automatic zurückhaltend: Auf dem Zifferblatt erscheinen lediglich die Zeit und das Datum, die Skalierung fällt trotz applizierter roségoldfarbener Indexe schlicht aus. Auch die Gehäusegröße ist mit einem Durchmesser von 41 Millimetern und einer Höhe von 9,9 Millimetern dezent. Die Energiezufuhr erledigt das Automatikwerk Eta 2892-A2. Zu haben ist die Rado DiaMaster Plasma Automatic für 2.480 Euro. gb

Rado: DiaMaster Plasma Automatic

Neue Keramik-Uhr im Metall-Look

Gwendolyn Benda
am 10. Juli 2015

Rado: DiaMaster Plasma Automatic

Rado: DiaMaster Plasma Automatic

Das könnte Sie auch interessieren:

Bestellen Sie unseren Newsletter

Was gibt's Neues auf Watchtime.net?

Damit Sie stets rund um das Thema mechanische Uhr informiert sind, gibt Ihnen der Watchtime.net-Newsletter mehrmals wöchentlich den Überblick.

Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiert.**
Schweizer Geheimtipps Feature-Box 2018

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 33798 Modelle von 801 Herstellern.

Datenbank-Suche