Rätselhaft: 5 Lünetten mit hohem Wiedererkennungswert

Die erste Lünette mit Tachymeterskala gehört zum Uhrenmodell Daytona von Rolex.

Die zweite Lünette gestaltete der Schweizer Uhrendesigner Gérald Genta. Sie gehört zur Royal Oak von Audemars Piguet.

Anzeige

Die dritte Lünette verbaut Breitling bei seinem Modell Navitimer, einem Chronographen mit Flugcomputer. Mithilfe der Rechenschieberlünette können komplexe Rechenoperationen ohne weitere Hilfsmittel durchgeführt werden.

Die vierte Lünette stammt auch aus der Feder von Gérald Genta und gehört zur Nautilus von Patek Philippe.

Die fünfte Lünette setzt Omega bei der Speedmaster Moonwatch ein. Sie trägt ebenfalls eine Tachymeterskala.

Produkt: Download Einzeltest: Breitling Navitimer 01 (46 mm)
Download Einzeltest: Breitling Navitimer 01 (46 mm)
Breitling hat die Navitimer 01 vergrößert. Ist sie nun besser? Lesen Sie es im Chronos-Test!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren