Produkt: UHREN-MAGAZIN Digital 1/2018
UHREN-MAGAZIN Digital 1/2018
Tudor Black Bay Chronograph +++ Test: IWC Portugieser +++ 7 Weltrekorde: Diese Uhren sind Spitze +++ Schwerpunkt: Quarzuhren +++ Junghans vs. Junkers +++

Raymond Weil: Freelancer Chronograph

Raymond Weil: Freelancer Chronograph
Raymond Weil: Freelancer Chronograph

Die Uhrenlinie Freelancer ist bereits seit 2006 fester Bestandteil der Kollektion von Raymond Weil. Der neue Chronograph erhält ein überarbeitetes Design. Für eine bessere Ablesbarkeit gestaltet das Familienunternehmen das Datumsfenster und die Graduierung der Tachymeterskala neu. Die orangefarbenen Zeiger der Stoppfunktion erleichtern das Ablesen der gemessenen Zeit. Zudem bieten sie einen erfrischenden Kontrast zum grauen Zifferblatt mit Sonnenschliff. Das Automatikkaliber Eta-Valjoux 7750 sorgt für den richtigen Takt. Der neue Freelancer Chronograph misst 42 Millimeter im Durchmesser, besteht aus Edelstahl und kostet 2.750 Euro. mg

 

Anzeige

 

Produkt: Download: Omega Speedmaster Racing im Test
Download: Omega Speedmaster Racing im Test
Chronos testet die Omega Speedmaster Racing mit Master-Chronometer-Zertifikat. Überzeugen Technik und Design des Manufakturchronographen?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren