Ressence: Type 2N Night Blue | Watches & Wonders 2021

Mechanikuhr, die sich selbst stellt, in Blau

Ressence erweitert seine Type 2 Kollektion um die Type 2N Night Blue mit blauem Zifferblatt. Das Besondere an der Typ 2 ist die sogenannte e-Crown-Technologie.

Ressence: Type 2N Night Blue
Ressence: Type 2N Night Blue

Diese ermöglicht es, dass sich die mechanische Uhr von selbst stellt, wenn sie einmal stehen geblieben ist oder von der tatsächlichen Uhrzeit abweicht. Die Technologie befindet sich wie ein Differenzial zwischen Werk und Zeitanzeige – somit funktioniert die Uhr auch ohne diese Technologie.

Anzeige

Aktiviert man die e-Crown durch einen Klick auf das Uhrenglas, überprüft die Technologie die Position von Stunden und Minuten und stellt fest, ob diese mit der Zeit die bereits vergangen ist, seit die Uhr per Hand (minutengenau) oder per App (sekundengenau) gestellt wurde, übereinstimmt.

Über eine App kann die Uhr sekundengenau eingestellt werden
Über eine App kann die Uhr sekundengenau eingestellt werden

Ein innerer Zeitzähler ermöglicht dies. Weicht die angezeigte Zeigerposition davon ab, so stellt sich die Uhr von selbst. Dank einer App und Bluetooth-Schnittstelle lässt sich die Uhrzeit sowie zwei definierte und eine beliebig wählbare zweite Zeitzone bequem und sekundengenau mit dem Mobiltelefon einstellen. Ihre Energie erhält die e-Crown über Photovoltaik-Zellen die unterhalb des Zifferblatts verborgen sind und sich mit Licht aufladen.

Der Bügel auf der Gehäuserückseite der Ressence Type 2N Night Blue kann ausgeklappt werden. So lässt sich die Uhrzeit einstellen
Der Bügel auf der Gehäuserückseite der Ressence Type 2N Night Blue kann ausgeklappt werden. So lässt sich die Uhrzeit einstellen

Aufgezogen und gestellt wird das im Inneren der 45 Millimeter großen Titanuhr tätige Automatikkaliber, das auf einem Eta 2892 basiert, über den Bügel auf der Gehäuserückseite. Kostenpunkt: 46.500 Euro. ks

[14586]

Kommentare zu diesem Artikel

  1. So einen Unsinn habe ich selten gelesen. Eine mechanische Uhr deren Zeit / Zeiger nur über eine App , Bluetooth gestellt werden können. Wer braucht so etwas ?

    Auf diesen Kommentar antworten
  2. Hört sich auf den ersten Blick ja interessant und ist für Spielkinder vielleicht ????? interessant, aber welches Spielkind schmeißt dafür einmal lockere 46.500 € raus ??. Nee, da gibt es sinnvolleres und sicherlich viel interessantere Manufaktur Werke für viel weniger Geld. Eines von den vielen StartUps die keiner braucht.

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren