Richard Mille: Die fast normale Uhr

Ganz anders: die RM033 von Richard Mille
Ganz anders: die RM033 von Richard Mille

Mit dem Modell RM033 stellt die Uhrenmarke Richard Mille die herkömmlichste Armbanduhr ihrer zehnjährigen Geschichte vor: rund, vergleichsweise schlicht gestaltet und ohne Komplikationen. Selbstverständlich weisen sowohl das Design als auch die Werkkonstruktion des 45,7 Millimeter großen Zeitmessers besondere Merkmale auf: Durch ein entspiegeltes Saphirglaszifferblatt und eine rückseitige Skelettplatine erhält der Betrachter Einblick in das nur 2,6 Millimeter hohe Automatikwerk mit Mikrorotor, freischwingender Glucydur-Unruh und tragenden Teilen aus Titan Grad 5. Als Gestaltungs- und gleichzeitig Konstruktionselement dienen auch die Profilschrauben, die von der Lünette bis zum Boden des nur 6,3 Millimeter hohen Gehäuses reichen. Die nur im weitesten Sinne normale Uhr ist in Titan, Rotgold und Weißgold erhältlich. Und auch die Preise lassen sich ausschließlich im Markenkosmos von Richard Mille als gewöhnlich bezeichnen; sie beginnen bei rund 66.000 Euro. ak

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren