Richard Mille: RM 35-03 Automatic Rafael Nadal

Neuestes Modell in Kooperation mit dem spanischen Tennis-Ass

Mit der RM 35-03 Automatic Rafael Nadal führt Richard Mille eine neue Komplikation in seine Kollektion ein: den Schmetterlingsrotor. Dabei handelt es sich um eine zweigeteilte Schwungmasse, die durch Betätigen des Drückers bei sieben Uhr auseinandergespreizt wird und durch die nun gegenüberliegenden Gewichte fast ihre gesamte Aufzugsleistung einbüßt. Auf diese Weise will Richard Mille Beschädigungen des Aufzugssystems durch zu heftige Armbewegungen – wie zum Beispiel beim Tennis – vermeiden. Ob der sogenannte Sport Mode aktiviert ist, wird auf dem Zifferblatt bei sechs Uhr angezeigt.

Richard Mille: RM 35-03 Automatic Rafael Nadal
Richard Mille: RM 35-03 Automatic Rafael Nadal

Ansonsten besitzt die auch auf der Vorderseite schmetterlingsartig gestaltete Uhr den von Richard Mille bekannten Function Selector: Per Knopfdruck bei zwei Uhr kann man von neutraler Stellung (N) zu Handaufzug (W für winding) oder Zeiteinstellung (H für hour setting) wechseln und anschließend beides über die Krone erledigen.

Anzeige

Die neue Nadal-Uhr mit gibt es in der abgebildeten Version aus dem markentypischen Verbundstoff Quartz TPT in Blau und Weiß sowie in einer Variante aus weißem Quartz TPT und weißem sowie schwarzem Carbon TPT. Die 43 mal 50 Millimeter große Manufaktur-Automatikuhr kostet rund 220.000 Euro. ak

[15029]

Produkt: Sonderheft UHREN-MAGAZIN Spezial Kompendium 2022
Sonderheft UHREN-MAGAZIN Spezial Kompendium 2022
UHREN-Magazin Special +++ Deine Kaufberatung rund um Uhren +++ Portraits und Kollektionen +++

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren