Richemont: Uhrenkonzern verzeichnet Umsatzsteigerung

richemontDer Schweizer Luxusgüterkonzern Richemont konnte in den ersten fünf Monaten (April bis August) des laufenden Geschäftsjahres 2010/2011 seinen Umsatz um 37 Prozent steigern. Bereinigt um Währungseinflüsse und ohne die Akquistion von Net-A-Porter.com nahm der Umsatz um 22 Prozent zu. Die stärksten Entwicklungen verzeichneten der Asien-Pazifik-Raum mit einem Zuwachs (in Lokalwährungen) von 36 Prozent und Amerika mit 38 Prozent. Die Einzelhandelsverkäufe von Uhren, Schmuck und Lederwaren haben um 24 Prozent (bereinigt um die Akquisition von Net-A-Porter) zugenommen; im Uhrenbereich wuchsen die Absätze um 30 Prozent in Lokalwährungen. Für das erste Halbjahr erwartet das Management mit CEO Johann Rupert mit dieser Basis einen signifikant höheren Gewinn im Vergleich zum letzten Jahr. km

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren