Roger Dubuis: Excalibur Monobalancier

Skelettiert und weiß

Roger Dubuis, bekannt für seine skelettierten Uhren mit dem markentypischen Stern im Werk, zeigt mir der Excalibur Monobalancier erneut ein Modell aus dem Gehäusematerial MCF (Mineral Composite Fiber)

Roger Dubuis: Excalibur Monobalancier
Roger Dubuis: Excalibur Monobalancier

Hierbei handelt es sich um einen Mineralverbundstoff, der zu 99,95 Prozent aus Siliziumdioxid besteht und ein reinweißes Gehäuse und Armband ermöglicht. Der selbst entwickelte Kompositwerkstoff ist 2,5-mal leichter als Keramik und besitzt gleichzeitig den Vorteil, beim Herunterfallen nicht zu Bruch zu gehen. Das Material ist ähnlich kratzfest wie Kohlefaser, aber 13 Prozent leichter. Zudem vergilbt es nicht, da es unempfindlich auf UV-Licht reagiert.

Anzeige

Passend zum reinweißen Gehäuse wählt die Marke ein ebenfalls weißes Kautschukarmband. Die weiße, 42 Millimeter große Schale umschließt das 2015 eingeführte automatische Skelett-Kaliber RD820SQ. Alle Flächen der 166 Bestandteile sind handgearbeitet und entsprechen den strengen Anforderungen an Qualität und Veredelung des Genfer Siegels. Die weiße Excalibur Monobalancier ist auf 88 Stück limitiert und für jeweils 72.500 Euro zu haben. ks

Produkt: Download: Oris Big Crown ProPilot X 115 im Test
Download: Oris Big Crown ProPilot X 115 im Test
Mit der Big Crown ProPilot X Calibre 115 schlägt Oris eine neue Richtung im Design ein. Chronos testet die technisch anmutende Skelettuhr.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren