Roger Dubuis: Excalibur Spider Skelett Fliegendes Tourbillon – SIHH 2015

Die Manufaktur Roger Dubuis hat sich im Segment der Skelett-Kaliber einen Namen gemacht. Diese verbinden konsequent technische und ästhetische Faktoren und sind allesamt mit dem Gütesiegel »Poiçon de Genève« gekrönt. Mit der Kollektion Excalibur Spider erweitert Roger Dubuis 2015 nun das Skelettieren über die Uhrwerke hinaus.

Roger Dubuis: Excalibur Spider Skelett Fliegendes Tourbillon
Roger Dubuis: Excalibur Spider Skelett Fliegendes Tourbillon

Bei den neuen Modellen sind auch Gehäuse, Bandanstöße, Höhenring und Zeiger entkernt. Zum Beispiel bei einem Fliegenden Tourbillon im Titangehäuse von 45 Millimetern Durchmesser. Gehalten von einem ebenfalls durchbrochenen Ring verrichtet im Innern das Handaufzugwerk  RD505SQ seinen Dienst. Dessen sternenförmiger Auftritt ist ebenso signifikant wie der an ein keltisches Kreuz erinnernde Tourbillonkäfig. Er rotiert einmal in der Minute um sich selbst, wobei ein aufmontierter Zeiger auf die Sekunden verweist. Stunden und Minuten werden über skelettierte Zeiger aus der Mitte angezeigt. Der dreidimensional wirkende Zeitmesser wird am Kautschukband getragen, mit dem er über die typischen, dreiteiligen Bandanstöße verbunden ist. Die Uhr kostet 136.500 Euro. MaRi

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren