Romain Jerome: Spacige Uhr

Benannt nach einem Arcade-Spiel: die Space Invaders von Romain Jerome
Benannt nach einem Arcade-Spiel: die Space Invaders von Romain Jerome

Zu Ehren des Kult-Arcade-Spiels Space Invaders legt der Uhrenhersteller Romain Jerome zwei limitierte Uhrenserien mit jeweils 78 Exemplaren auf, die nach dem Spiel benannt sind. Als Taito 1978 das Arcade-Spiel Space Invaders auf den Markt bringt, werden in Japan plötzlich die 100-Yen-Münzen knapp. Die Space-Invaders-Uhr läuft dank des Automatikkalibers RJ001-A auf Basis des Eta 7753 jedoch ohne Münzeinwurf und bringt das Spielautomatenflair des späten 20. Jahrhunderts zurück ans Handgelenk.
Dafür sorgen in der Tagversion die handapplizierten leuchtend bunt lackierten Eindringlinge aus dem All, die in der Nachtversion mit Superluminova ausgelegt sind. Beide sind vor dem in drei Schichten aufgebauten schwarzen Zifferblatt mit Pixeleffekt gekonnt in Szene gesetzt. Das raumschiffähnliche, schwarz PVD-beschichtete Gehäuse aus Edelstahl enthält winzige Fragmente der Apollo 11. Der 46 Millimeter große Zeitmesser kostet 13.800 Euro. bsh

Das könnte Sie auch interessieren