Schweiz: Uhrenexporte stagnieren im Oktober

Witold A. Michalczyk
von Witold A. Michalczyk
am 21. November 2008

Auch in der Schweizer Uhrenindustrie wird die weltweite Finanzkrise spürbar. So kam im Oktober das Wachstum der Schweizer Uhrenexporte mit 0,1 Prozent praktisch zum Erliegen. Noch im September hatte die Zunahme 15 Prozent betragen. Vor allem die Verkäufe im mittleren Preissegment brachen ein, teilte der Verband der Schweizer Uhrenindustrie FH in einer Pressemitteilung mit. Armbanduhren über 3000 Franken konnten dagegen noch zulegen. Real fielen die Uhrenexporte insgesamt sogar um 4,8 Prozent. Die Oktober-Zahlen bestätigen den seit Mai spürbaren Verlangsamungs-Trend, so der Verband. In den kommen Monaten könnte der Uhren-Export sogar zurückgehen, befürchtet die FH. wam

Bestellen Sie unseren Newsletter

Was gibt's Neues auf Watchtime.net?

Damit Sie stets rund um das Thema mechanische Uhr informiert sind, gibt Ihnen der Watchtime.net-Newsletter mehrmals wöchentlich den Überblick.

Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiert.**
Schweizer Geheimtipps Feature-Box 2018

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 33798 Modelle von 801 Herstellern.

Datenbank-Suche