Seiko: Luxusuhr im Sixties-Look

Die Neuauflage der allerersten Grand Seiko aus dem Jahr 1960
Die Neuauflage der allerersten Grand Seiko aus dem Jahr 1960

Die Luxus-Uhrenlinie Grand Seiko ist seit kurzem auch in heimischen Landen erhältlich. Zu den ersten Uhrenmodellen, die Europa von Japan aus erobern, gehört die Neuauflage der allerersten Grand Seiko aus dem Jahr 1960. Während die Edelstahl-, Gelbgold- oder Platinuhr äußerlich stark dem Vorbild gleicht, tickt im Innern das brandneue Handaufzugskaliber 9S64 mit extralanger Zugfeder, schlagunempfindlicher Unruhspirale sowie einem besonders exakt gefertigten neuen Anker und Ankerrad.

Das brandneue Handaufzugskaliber 9S64
Das brandneue Handaufzugskaliber 9S64

Die Gangautonomie beträgt hohe 72 Stunden, und jede Uhr wird auf minus drei bis plus fünf Sekunden – allerdings bei gleichbleibenden äußeren Verhältnissen – einreguliert. Der Modellschriftzug auf Zifferblatt und Dornschließe entspricht exakt dem Original von 1960, und auch mit ihrem Durchmesser von nur 35,8 Millimetern hält sich die Grand Seiko an den damaligen Standard. Die 1300 Stahlmodelle kosten etwa 5.000 Euro, und die je 130 Exemplare in Gelbgold und Platin werden für rund 15.400 beziehungsweise 23.500 Euro angeboten. ak

Das könnte Sie auch interessieren