Seiko: Mondphase mit Direktantrieb

Aufzugskontrolle: die Kinetic Direct Drive Mondphase
Aufzugskontrolle: die Kinetic Direct Drive Mondphase

In die Serie Kinetic Direct Drive hat Seiko nun neue Modelle mit Mondphase eingegliedert. Direct Drive bedeutet, dass der Träger bei manuellem Aufzug der Kinetic-Uhr die Energiezufuhr auf einer Halbkreisskala bei der Neun beobachten kann. Die Skala reicht von Null über D(day) und W(eek) bis M(onth), woraus sich eine einmonatige Gangautonomie ergibt. Diese wird der Träger allerdings kaum ausschöpfen, da Seikos Kinetic-Uhren zwar einen Quarzantrieb, aber einen Rotoraufzug besitzen und dem Werk somit bei jeder Bewegung Energie zugeführt wird. Die neuen Modelle mit Mondphase, Datum, Wochentag und zusätzlicher 24-Stunden-Anzeige sind mit Armbändern aus Krokoleder oder Edelstahl erhältlich und kosten 1.100 beziehungsweise 1.150 Euro. ak

Seiko: Prospex Land Automatik
Seiko: Die neuen Uhren 2021
Seiko ist berühmt für seine bahnbrechenden Uhrendesigns und bietet eine große Auswahl an Armbanduhren für Männer und Frauen. Die Geschichte von Seiko begann 1881 als der 21-jährige Unternehmer Kintaro Hattori im Zentrum Tokios ein Geschäft eröffnete, in dem er Armband- und Wanduhren reparierte und verkaufte. Anzeige Heute, nach über 140 Jahren Innovation, widmet sich die...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren