Seiko: Presage Automatikuhren SSA379J1 und SRPC79J1 in Zen-Optik

Zwei neue Presage-Uhren mit gemustertem Zifferblatt

Die japanische Uhrenmarke Seiko lanciert zwei neue Automatikuhren in der Presage-Linie. Gemein ist den beiden Referenzen SSA379J1 und SRPC79J1 ein außergewöhnliches Zifferblattdesign, das von den japanischen Zen-Gärten inspiriert ist. Diese Steingärten bestehen aus Kies sowie Steinen und sind in Linienmustern angelegt. Geometrische Muster zieren auch die Zifferblätter der Presage-Uhren.

Seiko: Presage Automatikuhr Referenz SRPC79J1
Seiko: Presage Automatikuhr Referenz SRPC79J1

Beim einen Modell ist das Zifferblatt geschlossen und öffnet sich nur für ein Datum bei drei Uhr. Antrieb liefert der Referenz SRPC79J1 das hauseigene Automatikkaliber 4R3. Das Zifferblatt der zweiten Uhr ist nur zu zwei Drittel mit dem Muster versehen, zudem legt ein Ausschnitt bei neun Uhr die Unruh frei. Zwischen zehn und elf Uhr besitzt die Referenz SSA379J1 außerdem eine 24-Stunden-Anzeige. Möglich macht diese Funktion das automatische Uhrwerk 4R35.

Anzeige

Umschlossen sind die Manufakturkaliber von einem Edelstahlgehäuse mit Glasboden. Beim einfachen Dreizeigermodell misst es 41,8 Millimeter, beim Zeitmesser mit Zifferblattausschnitt ist es 41,7 Millimeter groß. Wasserdicht sind die Uhren bis drei Bar, was das bedeutet erfahren Sie hier. Die Presage Automatikuhr SSA379J1 kostet 519 Euro, die SRPC79J1 499 Euro. ne

Seiko: Presage Automatikuhr Referenz SSA379J1
Seiko: Presage Automatikuhr Referenz SSA379J1

[6385]

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren