Speake-Marin: Crazy Skulls – SIHH 2017

Totenkopf-Uhr erinnert daran, das Leben zu genießen

Martina Richter
von Martina Richter
am 9. Februar 2017

Die Memento-Mori-Philosophie, welche dazu aufruft, das schnell vorbeiziehende Leben in vollen Zügen zu genießen, veranlasste Peter Speake-Marin, unter anderem die Kollektion Crazy Skulls zu entwerfen. Sie erzählt die Liebesgeschichte zweier Seelen, welche durch den Tod verbunden bleiben. Ein Herzmotiv, das zwischen den beiden Totenköpfen bei sechs Uhr sitzt, stellt diese Geschichte symbolisch dar.

Speake Marin: Crazy Skulls in Grau
Speake Marin: Crazy Skulls in Grau

Im Herzen der Uhr schlägt das neue, von Speake-Marin entwickelte 60-Sekunden-Tourbillon-Kaliber SMC01 mit Handaufzug und Minutenrepition. Das Zifferblatt hält die Mechanik versteckt. Erst wenn die Minutenrepition aktiviert wird und erklingt, trennt ein dazugehörige Mechanismus die beide Totenköpfe, um das Herz der Uhr – das Tourbillon – zu enthüllen.

Speake Marin: Crazy Skulls in Schwarz mit geöffneten Totokopfmotiv
Speake Marin: Crazy Skulls in Schwarz mit geöffneten Totokopfmotiv

Wenn die wahre Liebe erst einmal gefunden ist, wird eine Trennung meist nur schwer ertragen und es bricht gefühlt eine Welt zusammen. Dies inspirierte Speake-Marin dazu, die römische Zwölf „auseinanderbrechen“ zu lassen, wenn die Repetition arbeitet. Sobald sie jedoch schlägt, finden die Herzen wieder zueinander und die Zwölf erscheint in ihrer ursprünglichen Form.

Speake Marin Crazy Skulls mit Blick Tourbillon und Handaufzugswerk SMC01
Speake Marin Crazy Skulls mit Blick Tourbillon und Handaufzugswerk SMC01

Die aus Aluminium bestehenden Totenkopfmotive der Crazy-Skulls-Kollektion sind in den Farben Grau und Schwarz erhältlich. Das 60-Sekunden-Tourbillon kann durch das individuell kreierte, 42 Millimeter große Piccaddilly-Gehäuse aus Titan und Platin von beiden Seiten betrachtet werden. So ist also auch die Rückseite des Tourbillons stets erkennbar. Von den Crazy Skulls werden nur zwei Stück gebaut, die jeweils 411.500 Euro kosten. MaRi

Thomas Prescher: Unsichtbares Uhrwerk

Thomas Prescher präsentiert mit dem Mysterious Automatic Double Axis Tourbillon eine wirklich mysteriöse Uhr: In dem rechteckigen Gehäuse scheint auf den ersten Blick überhaupt kein Uhrwerk zu stecken: Aus einer der zwei Kronen links und rechts scheint eine Welle zu kommen, an der sich völlig frei ein Tourbillon-Käfig um zwei Achsen … » weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Bestellen Sie unseren Newsletter

Was gibt's Neues auf Watchtime.net?

Damit Sie stets rund um das Thema mechanische Uhr informiert sind, gibt Ihnen der Watchtime.net-Newsletter mehrmals wöchentlich den Überblick.

Zusätzlich und nur für kurze Zeit:
Ihr 5-EUR-Gutschein!*

Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiert.**
*Mindestbestellwert 20 Euro
**Pflichtfeld
Special: Schweizer Geheimtipps

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 32656 Modelle von 794 Herstellern.

Datenbank-Suche

[type='text']
[type='text']
[type='submit']
[type='submit']
[type='text']
[type='text']
[type='submit']
[type='submit']
[type='submit']
[type='submit']