Stowa: Flieger Chrono – Baselworld 2011

Hat nur das Nötigste: der Flieger Chrono von Stowa
Hat nur das Nötigste: der Flieger Chrono von Stowa

Während Jörg Schauer beim Uhrenbau besonders großen Aufwand treibt, beschränkt er sich bei den Anzeigen des brandneuen Stowa-Modells Flieger Chrono auf das Nötigste. Um den Ablesekomfort der traditionell gut ablesbaren Produktgattung „Fliegeruhr“ durch die Stoppfunktion nicht unnötig zu verringern, ließ er die mitlaufende Sekunde, der Stundenzähler und das Datum des Automatikkalibers Valjoux 7753 kurzerhand weg. Was bleibt, sind die zwei temperaturgebläuten Zeitzeiger, der zentrale Stoppsekundenzeiger sowie ein überdimensionaler, ebenfalls gut ablesbarer Minutenzähler. Das 41 Millimeter große Edelstahlgehäuse wird von Hand mattiert. Mit zwei Saphirgläsern kostet der Flieger Chrono von Stowa 1.650 Euro. ak

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren