TAG Heuer: Monaco Twenty Four Calibre 36 Chronograph Black Dial

Die große 24 anstelle der Zwölf erinnert an das 24-Stunden-Rennen von Le Mans. Dazu passt das Zifferblatt im Cockpit-Stil.
Die große 24 anstelle der Zwölf erinnert an das 24-Stunden-Rennen von Le Mans. Dazu passt das Zifferblatt im Cockpit-Stil.

Als Schnellschwinger präsentiert TAG Heuer in der diesjährigen Monaco-Kollektion den Twenty Four Calibre 36 Chronograph mit schwarzem Zifferblatt. Ihr Automatikwerk Calibre 36 bringt es auf 36.000 Halbschwingungen pro Stunde; es basiert auf El Primero von Zenith. Dank ihm gibt das Zifferblatt Aufschluss über die gestoppten Sekunden bei der Neun (mit 30er-Skala) und die gestoppten Minuten bei der Drei (15er-Skalierung). Werk und Anzeige sitzen in einem Edelstahlgehäuse mit 40,5 Millimetern Durchmesser. Der Stopper ist für 10.550 Euro erhältlich. gb

Produkt: Chronos 03/2018
Chronos 03/2018
Was sich bei Breitling alles ändert: Neuer Chef, neues Logo, neue Uhren +++ Messen Basel & Genf +++ Patek Philippe: Was die Nautilus so besonders macht

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren