Thomas Prescher: Ewig springt der Kalender

Selten hat sich ein ewiger Kalender so übersichtlich präsentiert
Selten hat sich ein ewiger Kalender so übersichtlich präsentiert

Der Deutsche Uhrmacher Thomas Prescher mit Sitz in Twann in der Nähe von Biel ist vor allem durch sein Drei-Achsen-Tourbillon bekannt. Mit der QP 1 stellt er nun einen Ewigen Kalender vor, der ganz ohne Hilfszifferblätter auskommt. Wochentag, Datum und Monat werden von zentralen, Zeigern angezeigt, die Schaltjahresanzeige in einem Fenster bei der Sechs. Im Gegensatz zu den goldenen Kalenderzeigern sind der Stunden- und der Minutenzeiger gebläut, so dass sie sich deutlich abheben. Alle Kalenderanzeigen sind numerisch ausgeführt, wobei die Stundenziffern auch für die Monate stehen, dadurch wirkt das Zifferblatt besonders aufgeräumt. Der Kalendermechanismus wurde von Prescher so entwickelt, dass alle Anzeigen gleichzeitig um Mitternacht springen, wofür entsprechende Federn vorgespannt werden müssen. Das Modul wird von einem Automatikkaliber Eta 2824 angetrieben, das aber so vergoldet und handgraviert ist, dass man es kaum wiedererkennt. Ab 65000 CHF ist die QP 1 zu haben. Da Prescher auch das Zifferblatt, die Zeiger und die Ziffern selbst fertigt können bei der Gestaltung auch ausgefallene Wünsche erfüllt werden. jk

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren