Tissot: Heritage Visodate

Milanaiseband für die Tissot Visodate

Tissot stattet die Heritage Visodate mit einem feingliedrigen Edelstahlband, einem sogenannten Milanaise- oder Mesh-Band aus. Damit folgt das Modell dem aktuellen Trend, der Zifferblattgestaltung mit Anzeige von Wochentag und Datum sowie Retro-Logo bleibt es dabei treu.

Tissot: Heritage Visodate
Tissot: Visodate von 1954

Letzteres ist an den historischen Tissot-Schriftzug angelehnt, den auch die Ur-Visodate trug. Sie wurde 1954 als erstes Tissot-Serienmodell mit Automatikkaliber und Datumsanzeige vorgestellt. Die aktuelle Version der Uhr arbeitet ebenfalls mit einem Automatikwerk, dem Eta 2836-2, das in einem Edelstahlgehäuse mit zeitgemäßen 40 Millimetern Durchmesser sitzt. Für 560 Euro ist die Heritage Visodate voraussichtlich ab Januar 2018 erhältlich. gb

Anzeige

[3152]

Produkt: Download: Test A. Lange & Söhne Odysseus
Download: Test A. Lange & Söhne Odysseus
Mit ihrem ersten Serienmodell in Edelstahl will A. Lange & Söhne auch bei den Luxussportuhren mitmischen. Wir zeigen, wie sich die Odysseus in ihrem ersten Praxistest schlägt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren