Tissot: Sponsor unterm Korb

 

Nick Hayek, CEO der Swatch Group, wagte mit dem ehemaligen serbischen Basketballer Zoran Savic ein kleines Spielchen(PHOTOPRESS/Salvatore Di Nolfi)
Nick Hayek, CEO der Swatch Group, wagte mit dem ehemaligen serbischen Basketballer Zoran Savic ein kleines Spielchen(PHOTOPRESS/Salvatore Di Nolfi)

Die Uhrenmarke Tissot ist neuer Partner des Weltbasketballverbands FIBA. Beide Seiten unterzeichneten Anfang Juni eine entsprechende Vereinbarung. Tissot wird bis zum Jahr 2012 bei Veranstaltungen der FIBA als offizieller Zeitnehmer auftreten. Zudem wird Tissot spezielle Uhreneditionen für Basketballfans lancieren. „Mit einem solch internationalen Sport wie Basketball verbunden zu sein, unterstreicht die dynamische Natur der Marke”, betonte François Thiébaud, Präsident von Tissot, im Rahmen der Vertragsunterzeichung in der Genfer „Cité du Temps”, bei der auch Nick Hayek, CEO der Swatch Group, Bob Elphinston, Präsident der FIBA, Patrick Baumann, Generalsekretär der FIBA und Mitglied des IOC, sowie Christophe Berthaud, General Manager von Swiss Timing, anwesend waren. Tissot ist bereits bei einigen anderen Sportarten als offizieller Zeitnehmer aktiv, unter anderem bei NASCAR, MotoGP, AFL und den Weltmeisterschaften im Radfahren, Fechten und Eishockey. wam

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren