Traser: Noch unbekannt

Dorea Dauner
von Dorea Dauner
am 27. Juni 2009
Noch ein Flieger: Dieser ist noch nicht ganz so bekannt wie andere seiner Gattung – der H3 Aviator Bestmann mit Mechanik aus der Schweiz
Noch ein Flieger: Dieser ist noch nicht ganz so bekannt wie andere seiner Gattung – der H3 Aviator Bestmann mit Mechanik aus der Schweiz

Nur 200 Stück soll es geben von den Fliegeruhren der noch eher unbekannten Marke Traser. Dabei soll das Modell H3 Aviator Bestmann eine Hommage sein an das letztgebaute Bücker-Flugzeug, ein gleichnamiger, einmotoriger Kabinen-Tiefdecker und eines der besten Kunsttlugzeuge seiner Zeit, der „Bü 181 Bestmann”. Die Automatik-Serie mit dem Bücker-Logo auf dem Zifferblatt packt ihre Retro-Optik in ein 46 Millimeter großes Stahlgehäuse, zwischen ein gewölbtes Saphirdeckglas und einen Mineralglasboden, der den Blick auf das ETA-Werk 2824-2 freigibt. Die weiße Trigalight-Leuchtschicht passt sich in den Gesamtentwurf ein und sorgt für Ablesbarkeit im Dunkeln, wie es sich für Flugzeug-Navigationsinstrumente gehört. Diese Uhr trägt man entweder stilecht am braunen Aviator-Lederarmband mit Sicherheitsschließe – natürlich mit weißen Ziernähten – oder aber am Stahlarmband. Der Preis: 755 Euro. dd

Bestellen Sie unseren Newsletter

Was gibt's Neues auf Watchtime.net?

Damit Sie stets rund um das Thema mechanische Uhr informiert sind, gibt Ihnen der Watchtime.net-Newsletter mehrmals wöchentlich den Überblick.

Zusätzlich und nur für kurze Zeit:
Ihr 5-EUR-Gutschein!*

Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiert.**
*Mindestbestellwert 20 Euro
**Pflichtfeld
Schweizer Geheimtipps Feature-Box 2018

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 33793 Modelle von 802 Herstellern.

Datenbank-Suche