Produkt: Sonderheft UHREN-MAGAZIN Preisführer 2021/2022
Sonderheft UHREN-MAGAZIN Preisführer 2021/2022
Manufaktur-Chronographen +++ Farbenfrohe Zifferblätter +++ Eleganz +++ Ausgefallenes +++ Redaktionelle Empfehlungen

Trend bunte Uhren: 5 Tipps der Redaktion

Hingucker fürs Handgelenk von Bulgari, Tutima, Rado & Cie. & Co. - empfohlen von der Redaktion

Für den Anzug werden elegante Armbanduhren bevorzugt, die zu vielen Krawatten und Hemden passen. In der Freizeit darf es dann gerne auffälliger sein. Unsere Redaktion schlägt fünf bunte Uhren vor, die garantiert alle Blicke auf sich ziehen.

Bunte Uhr #1: Bulgari Gerald Genta Arena Retrograde with smiling Mickey Mous

Tipp für eine bunte Uhr von Chronos-Chefredakteur Rüdiger Bucher: Mickey Mouse von Gerald Genta (Bulgari)
Tipp für eine bunte Uhr von Chronos-Chefredakteur Rüdiger Bucher: Mickey Mouse von Gerald Genta (Bulgari)

“Die Mickymaus ist wieder da! Eine hochwertige mechanische Komplikationsuhr so aussehen zu lassen, dass man sie auf den ersten Blick für eine Kinderuhr hält, gehörte zum feinen Humor des großen Uhrendesigners Gérald Genta. 1984 brachte er die bekannteste Disney-Figur erstmals aufs Zifferblatt einer seiner Zeitmesser. Heute, wo wir uns an Superhelden auf Luxusuhrenzifferblättern gewohnt haben, ist das keine Provokation mehr. Wohl aber eine schöne Reminiszenz an den Meister und für den Sammler die Gelegenheit, sich eine andere Art von „Kindheitstraum“ zu erfüllen. Bulgari, das die Marke Gerald Genta 2000 übernahm und sie heute wieder in ihrer Kollektion führt, lässt Micky in der neuen Gerald Genta Arena Retrograde with smiling Mickey Mouse – so der vollständige Name – mit der linken Hand auf die retrograden Minuten verweisen, die springende Stunde findet man im Fenster. Leider werden nur 150 Exemplare gebaut.”

Anzeige

Edelstahl | 41 mm | Kaliber BVL262 | 100 m wasserdicht | gefüttertes Kautschukband | 16.500 Euro

Bunte Uhr #2: Tutima M2 Seven Seas S

 Jens Koch, Redakteur Chronos, wählt die Tutima M2 Seven Seas S
Jens Koch, Redakteur Chronos, wählt die Tutima M2 Seven Seas S

Tutima bringt mit der M2 Seven Seas S einen frischen Look. Während es bei der beliebte Degradé-Technik sonst meist einen Verlauf von grün oder blau im Zifferblattzentrum zu schwarz am Rand gibt, wird hier gelb zu grün. Dazu passt das grüne Lederband mit Kautschukfutter. Im Gegensatz zum Vorgänger wurden auch Zeiger, Indexe, Gehäuseform und Riffelung der einseitig drehbaren Tauchlünette modernisiert.”

Edelstahl | 44 Millimeter | Tutima-Kaliber 330, Basis Sellita SW200, Automatik | 1.650 Euro

Bunte Uhr #3: Rado Captain Cook Bronze Burgundy

Martina Richter, stellvertretende Chefredakteurin UHREN-MAGAZIN, wählt die Rado Captain Cook Bronze Burgundy
Martina Richter, stellvertretende Chefredakteurin UHREN-MAGAZIN, wählt die Rado Captain Cook Bronze Burgundy

“Ich freue mich sehr, dass Rot gerade im Trend liegt, nicht nur, weil das die Farbe des UHREN-MAGAZINs ist. Ich selbst trage auch sehr gern genau diesen Bordeauxrot-Ton der Captain Cook von Rado. Mann fragt sich vielleicht, ob denn Rot maskulin genug sei. Auf jeden Fall! Viele Ski- und Outdoor-Klamotten nehmen auch für Männer diese Farbe auf. Mit ihrem bis 30 Bar druckfesten und 42 Millimeter großen Bronzegehäuse lässt sich die Retro-Uhr mit Textilband und Easy- Clip-System perfekt dazu kombinieren.”

Bronze |42 Millimeter | Rado 763, Basis Eta C07.611, Automatik | 2.620 Euro

Bunte Uhr #4: Certina DS Action Diver

Alexander Krupp, Redakteur Chronos, entscheidet sich für die Certina DS Action Diver
Alexander Krupp, Redakteur Chronos, entscheidet sich für die Certina DS Action Diver

“Die Kombination aus Edelstahl, Gelbgold, Grün und Schwarz ist ziemlich gewagt, sieht aber dennoch gut aus. Sie gehört zur neuen, kleineren Version der Certina DS Action Diver, deren 38-Millimeter-Gehäuse bis 300 Meter dichthält. Neben dem Design überzeugt auch der Preis: Für nicht einmal 800 Euro erhält man ein Saphirglas, ein Powermatic-Kaliber mit 80 Stunden Gangreserve und magnetfeldresistenter Nivachron-Spirale sowie ein Stahlband mit Sicherheitsfaltschließe und Tauchverlängerung. Wer es dezenter mag, findet unter den neuen Taucheruhren auch zweifarbige Modelle.”

Teilweise PVD-beschichteter Edelstahl, Edelstahlboden | 38 Millimeter | Eta Powermatic 80.611, Automatik | 795 Euro

Bunte Uhr #5: Maurice Lacroix Aikon Chronograph Sprint 

Tipp für eine bunte Uhr von Nadja Ehrlich, Verantwortliche Online-Redakteurin Watchtime.net: Maurice Lacroix Aikon Chronograph Sprint
Tipp für eine bunte Uhr von Nadja Ehrlich, Verantwortliche Online-Redakteurin Watchtime.net: Maurice Lacroix Aikon Chronograph Sprint

“Ein farbenfrohes Update mit hellblauen Akzenten gibt es für den Aikon Chronograph von Maurice Lacroix. Außerdem erhält das 44 Millimeter große und 20 Bar wasserdichte Edelstahlgehäuse eine mattschwarze DLC-Beschichtung. Die Kombination verleiht dem Modell einen sportlicheren Look. Antrieb liefert dem Stopper das Automatikkaliber Sellita SW 500. Maurice Lacroix baut 500 Exemplare des Aikon Chronograph Sprint für jeweils 3.350 Euro.”

Edelstahl mit mattschwarzer PVD-Beschichtung | 44 Millimeter | Sellita SW 500, Automatik | 3.350 Euro 

[2413]

Produkt: Download Chronos: Omega Seamaster Diver 300m im Test
Download Chronos: Omega Seamaster Diver 300m im Test
Die Chronos-Redaktion testet die brandneue Omega Seamaster Diver 300m aus Keramik und Titan.

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Schöne Uhren, tolle Auswahl.
    Man muss wohl anerkennen, dass Rolex hier ein großer Wurf mit den farbigen Zifferblättern gelungen ist, gelb oder das helle Blau gefallen mir besonders gut, dass Orange hätte knalliger sein dürfen.
    Die Hublot kannte ich noch gar nicht, werde ich mal an eine Bekannte weiterempfehlen, sieht hübsch und frisch aus.
    Die Glashütte Sixties als Chronograph ist optisch ein Augenschmauß. Hätte mir hier das 37 Kaliber gewünscht, dann wäre sie bei mir.
    Die anderen Herstellermodelle, für mich eher „Hausmannskost“.

    Auf diesen Kommentar antworten
  2. Als noch kein Hersteller überhaupt den Gedanken an farbige Zifferblätter verschwendet hat baute Doxa bereits seine Sub mit einem orangefarbenen Zifferblatt! Auch gibt es die Sub mittlerweile mit diversen farbigen Zifferblättern wie gelb, blau oder türkis! Leider wird diese tolle Taucheruhrenmarke von ihnen aus welchem Grund auch immer systematisch tot geschwiegen!

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren