Produkt: Download Einzeltest: Hublot Big Bang Unico
Download Einzeltest: Hublot Big Bang Unico
Im Test der Chronos-Redaktion muss sich die Hublot Big Bang Unico beweisen.

Trend bunte Uhren: 5 Tipps der Redaktion

Hingucker fürs Handgelenk von Montblanc, Hublot, Glashütte Original & Co. - empfohlen von der Redaktion

Für den Anzug werden elegante Armbanduhren bevorzugt, die zu vielen Krawatten und Hemden passen. In der Freizeit darf es dann gerne auffälliger sein. Unsere Redaktion schlägt fünf bunte Uhren vor, die garantiert alle Blicke auf sich ziehen.

Bunte Uhr #1: Montblanc 1858 Automatic Chronograph Limited Edition

Tipp für eine bunte Uhr von Chronos-Chefredakteur Rüdiger Bucher: Montblanc 1858 Automatic Chronograph Limited Edition
Tipp für eine bunte Uhr von Chronos-Chefredakteur Rüdiger Bucher: Montblanc 1858 Automatic Chronograph Limited Edition

„Diese Uhr zu tragen und zu betrachten ist wie einen warmen Raum zu betreten“, sagt Chronos-Chefredakteur Rüdiger Bucher über die 1858 Automatic Chronograph Limited Edition von Montblanc. Denn die olivgrüne Farbe von Zifferblatt und Armband passt perfekt zur warmen, geschmeidigen Anmutung des Bronzegehäuses. Der Chronograph mit seinen großen, gut positionierten Hilfszifferblättern überzeugt in vielen Details: optisch unter anderem durch das Zifferblatt, dessen grüne Farbe nach außen hin dunkler wird, sodass sich so etwas wie ein 3D-Effekt ergibt. Und haptisch nicht zuletzt durch angenehm anzufassende NATO-Band. Abgerundet wird das harmonische Design durch den bronzeähnlich eingefärbten Titanboden.
Bronze | 42 Millimeter | Eta-Valjoux 7753 (MB 25.11), Automatik | 100 m wasserdicht | 4.690 Euro, limitiert auf 1858 Stück

Anzeige
Anzeige

Bunte Uhr #2: Breitling Premier B01 Chronograph 42 Bentley

Martina Richter, stellvertretende Chefredakteurin UHREN-MAGAZIN, empfiehlt den Breitling Premier B01 Chronograph 42 Bentley British Racing Green
Martina Richter, stellvertretende Chefredakteurin UHREN-MAGAZIN, empfiehlt den Breitling Premier B01 Chronograph 42 Bentley British Racing Green

Martina Richter, stellvertretende Chefredakteurin UHREN-MAGAZIN über ihren Favoriten: “Breitling hat im vergangenen Jahr die neue Kollektion Premier lanciert. Neben einem Chronographen mit dem Manufakturkaliber B01 gibt es auch die sehr schöne Bentley-Version mit einem Zifferblatt in British Racing Green.” Sie zelebriert die Partnerschaft der Schweizer Uhrenmanufaktur mit dem britischen Luxus-Automobilhersteller. Der Premier Bentley Chronograph entspricht mit seinem 42-Millimeter-Edelstahlgehäuse, in dem das als Chronometer zertifizierte Manufakturkaliber B01 steckt, weitestgehend dem Premier B01 Chronograph 42. Neben dem grünen Zifferblatt erkennt man ihn auch an der kleinen Plakette mit Bentley-Schriftzug am linken Gehäuserand.
Edelstahl | 42 Millimeter | Manufakturkaliber B01, Automatik | ab 7.800 Euro.

Bunte Uhr #3: TAG Heuer Monaco Calibre 11 Special Edition Gulf

Chronos-Redakteur Alexander Krupp wählt die TAG Heuer Monaco Calibre 11 Special Edition Gulf
Chronos-Redakteur Alexander Krupp wählt die TAG Heuer Monaco Calibre 11 Special Edition Gulf

Die Farben des Gulf-Teams sind seit Jahrzehnten ein Schlüsselreiz für Rennsportfans. TAG Heuer greift sie alle paar Jahre gekonnt in Sondermodellen seiner Rennsportuhr Monaco auf. “Besonders gut wirken Uhren wie die kürzlich vorgestellte Monaco Calibre 11 Special Edition Gulf, wenn sich die Farbwahl auch auf das Armband erstreckt”, findet Chronos-Redakteur Alexander Krupp. In ihrem legendären quadratischen Gehäuse von 39 Millimetern Seitenlänge tickt das automatische Sellita-Basiswerk 300 mit dem Dubois-Dépraz-Chronographenmodul 2006. Den Test zur Uhr finden Sie ab 22. März in der Chronos.
Edelstahl | 39 Millimeter | Sellita 300 mit Dubois-Dépraz-Chronographenmodul, Automatik | 5.250 Euro

Bunte Uhr #4: Hublot Spirit of Big Bang Yellow Sapphire

Nadja Ehrlich, Online-Redakteurin Watchtime.net, gefällt die Spirit of Big Bang Yellow Sapphire von Hublot
Nadja Ehrlich, Online-Redakteurin Watchtime.net, gefällt die Spirit of Big Bang Yellow Sapphire von Hublot

“Ein absoluter Hingucker fürs Handgelenk in zitronigem Gelb ist die neue Spirit of Big Bang Yellow Sapphire von Hublot“, findet Nadja Ehrlich, Online-Redakteurin Watchtime.net. Sowohl das Saphirglasgehäuse als auch das Kunststoffband kommen in dem knalligen Farbton. Hublot kombiniert dazu dunkle Werkoberflächen, schwarzen Schrauben und schwarze Bedienelemente am Gehäuse.
Saphirglas | 42 Millimeter | HUB4700, modifiziertes El-Primero-Kaliber, Automatik | 104.000 Euro, limitiert auf 100 Exemplare

Bunte Uhr #5: Glashütte Original Sixties

Tipp für eine bunte Uhr von Katharina Studer, Redakteurin Watchtime.net: Glashütte Original Sixties in Orange
Tipp für eine bunte Uhr von Katharina Studer, Redakteurin Watchtime.net: Glashütte Original Sixties in Orange

Katharina Studer, Redakteurin Watchtime.net über ihren Favoriten: „Glashütte Original bringt seine coole Sixties in diesem Jahr mit einem total abgefahrenen Zifferblatt in Orange.” Wie bereits beim Vorjahresmodell mit grünem Blatt entsteht auch hier durch eine spezielle Behandlung der einzigartige Dégradé-Effekt: Der helle Farbton aus der Mitte geht zu einer dunkleren Nuance an den gewölbten Rändern über. Die fein strukturierte Oberfläche erhält das Blatt durch einen Prägestempel, der schon in den 1960er-Jahren benutzt wurde. Die Kombination von Retro-Look und farbigem Zifferblatt macht die Sixties zum absoluten Hingucker am Handgelenk. Diese Jahresedition 2019 der Sixties ist nur begrenzt erhältlich.
Edelstahl | 39 Millimeter | Manufakturkaliber 39-47, Automatikaufzug | 6.300 Euro

[2413]

Produkt: Download: TAG Heuer Monaco Gulf im Test
Download: TAG Heuer Monaco Gulf im Test
Mit der Monaco Gulf hat TAG Heuer seiner Rennsportuhr eine hochattraktive Variante hinzugefügt. Die Chronos-Redaktion testet die Rennsportuhr im Retro-Look.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren