Tutima: Erste Minutenrepetition aus Glashütte

Die Tutima Hommage Minutenrepetition in Roségold
Die Tutima Hommage Minutenrepetition in Roségold

Die Uhrenmarke Tutima baut die erste Armbanduhr mit Minutenrepetition, die das Revier der Luxusuhren im Müglitztal verlässt. Der Uhrenhersteller aus Ganderkesee kehrt mit einer kleinen Sensation nach Glashütte zurück. Noch vor zwei Jahren war gegenüber der alten GUB nur der unfertige Bau von Tutima zu sehen. Nun ist die Tutima-Manufaktur fertiggestellt und präsentiert gleich ein Highlight in Glashütte: die Hommage Minutenrepetion. Das Werk der Komplikationsuhr ist das Hommage Kaliber 800.

In Platin gibt es nur fünf Modelle der Minutenrepetition
In Platin gibt es nur fünf Modelle der Minutenrepetition

Es misst 32 Millimeter im Durchmesser, ist 7,2 Millimeter hoch und hat 42 Steine, eine Schraubenunruh mit 14 Gewichtsschrauben, eine Breguet-Spiraler und einen Anker mit bombierten Paletten. Die Unruh schwingt mit 21.600 A/h, drei Hertz und hat eine Gangreserve von 72 Stunden, Glashütter-Dreiviertelplatine und einen handgravierten Unruhkloben. Alle 550 Teile sind von Hand finissiert und wenn nötig schwarz poliert. Es gibt die Uhr in Platin – limitiert auf fünf Exemplare – für 179.000 Euro und in Roségold – limitiert auf 20 Exemplare – zu 168.000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren