Uhrenmanufaktur Hentschel: Testet Zeitmesser auf See

Zeitmesser von Andreas Hentschel, Geschäftsführer der Manufaktur Hentschel, sind derzeit auf See unterwegs. Grund dafür sind Forschungsarbeiten, aus denen er sich eine überarbeitete deutsche DIN-Norm für die Wasserdichtigkeit von Uhren erhofft. Dabei hilft der Hamburger Manufaktur ihre Zusammenarbeit mit dem Kreuzfahrtschiff MS Deutschland. Vier Modelle wurden laut Pressemitteilung der Manufaktur im Rahmen der Kooperation bereits 150 Minuten lang im Wirbel der Schiffsschraube hinter dem Dampfer hergezogen – und haben das unbeschadet überstanden. Als nächstes sind die Zeitmesser zwölf Monate lang an Bord des Schiffs unterwegs und müssen dabei nicht nur wechselnden klimatischen Bedingungen, sondern auch weiteren Tests standhalten. Der Zustand der Uhren soll online dokumentiert werden. sk

Uhrenmanufaktur Hentschel: Uhren an Bord des Kreuzfahrtschiffs
Uhrenmanufaktur Hentschel: Uhren an Bord des Kreuzfahrtschiffs

Uhrenmanufaktur Hentschel: Überprüfung einer Uhr
Uhrenmanufaktur Hentschel: Überprüfung einer Uhr

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren